Neue OPEN Library Politikwissenschaft gestartet

12.06.2018

Das Pilotprojekt OPEN Library Politikwissenschaft entwickelt ein neues Open-Access-Geschäftsmodell für E-Books: Statt wie gewohnt die E-Book-Lizenz zu erwerben, ermöglicht die teilnehmende Bibliothek über eine Gebühr im Crowdfundingmodell die Open-Access-Veröffentlichung der gesamten Frontlist „Politikwissenschaft transcript Verlag 2019“ (20 Titel).

OPEN Library Politikwissenschaft ist ein Gemeinschaftsprojekt des Nationalen Open-Access-Kontaktpunktes OA2020-DE, des Verlags transcript, des Fachinformationsdienstes (FID) Politikwissenschaft an der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen sowie von Knowledge Unlatched.

Über Konsortiallösungen wie diese kann Open Access für ganze Fachkollektionen finanzierbar werden: Angelehnt an das bekannte Erwerbsmodell „E-Book-Paket“ bündelt der Transcript-Verlag seine Frontlist 2019 – also alle geplanten Neuerscheinungen des Fachbereichs Politik – zum Paket. Die Finanzmittel der beteiligten Bibliotheken fließen so in die Finanzierung der freien Verfügbarkeit für alle – statt in den Erwerb kostenpflichtiger E-Books für eine einzelne Bibliothek.

Vorteile des Modells gegenüber der bisher gängigen Lizenzierung von E-Books

  • Lizenzkosten für E-Books entfallen, Finanzierung durch Umschichtung im Etat möglich
  • Keine Einschränkungen für die Nutzung der Inhalte
  • Sichtbarkeit der mitfinanzierenden Einrichtungen durch Sponsoring
  • Verankerung des FID und der Bibliothek im fachbezogenen Open-Access-Publikationsprozess

 

Weitere Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten für Bibliotheken unter

Webseite von OA2020-DE
Webseite des Verlags transcript
Webseite von Knowledge Unlatched