Zeitschrift Francosphères neu in die Open Library of Humanities aufgenommen

21.06.2018

Francosphères ist damit bereits die zweite Zeitschrift von Liverpool University Press, die ihr Subskriptionsmodell zugunsten von full Open Access aufgegeben haben. Den Anfang machte 2017 die Zeitschrift Quaker Studies.

Francosphères veröffentlicht trans- und interkulturelle Studien zur frankophonen Welt. Gegründet 2012, wird die hochangesehene Zeitschrift von einem internationalen Herausgebergremium in Paris, Oxford und London verantwortet und erscheint bei Liverpool University Press. Die peer-reviewten Artikel erscheinen in englischer und französischer Sprache.

Dr Caroline Edwards, Mitgründerin und Editorial Director der OLH, sagte zum Neustart der Zeitschrift:

„With its bilingual publishing in French and English and its strong academic support in Francophone Studies, Francosphères represents a unique opportunity for the OLH to publish a journal with obvious international appeal. Its articles explore questions of intercultural French relations in areas as diverse as the Caribbean, the Maghreb and Sub-Saharan Africa, as well as the Middle East and China. We’re delighted to welcome Francosphères to the OLH and continue our strong working partnership with Liverpool University Press.“

Die Open Library of Humanities (OLH) ist eine gemeinnützige und von Wissenschaftler/innen in Großbritannien gegründete Plattform für Open-Access-Zeitschriften im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften. Das Besondere ist das Finanzierungskonzept: Die Zeitschriften werden von einem Konsortium aus weltweit mehr als 230 Bibliotheken finanziert. Für Autor/innen sowie Leser/innen ist das Modell kostenlos.

zur Pressemitteilung von Liverpool University Press