News

 Home » Austausch » News

News

28.10.2010 06:29

Studie bestätigt: Dank Open Access wird mehr zitiert

 

Eine neue Studie, die von Wissenschaftler/innen in Kanada und im Vereinigten Königreich durchgeführt zeigt, dass Artikel, die in Open-Access-Repositorien frei verfügbar sind, häufiger zitiert werden. Professor Harnard und seine Kollegen in Southampton und an der Université du Québec à Montréal in Kanada untersuchten Publikationen der ersten vier Institutionen (School of Electronics and Computer Science Southampton, Europäische Organisation für Kernforschung (CERN), Queensland University of Technology in Australien, Minho Universität in Portugal.), die ihre Forscher/innen zu Open Access verpflichteten. Das Team verglich die Zitierhäufigkeit der Veröffentlichungen dieser Institutionen mit vergleichbaren Publikationen von Institutionen ohne OA-Anordnung, wobei sich die Autoren in einigen Fällen sowieso dafür entschieden hatten, ihre Artikel unter OA bereitzustellen; in den meisten Fällen hatten sie das allerdings nicht. Die Untersuchung bestätigte die Auswirkungen des Open Access auf Zitierungen; OA-Artikel wurden deutlich häufiger als nicht zum Open Access freigegebene Artikel zitiert, auch wenn noch andere Variablen in Betracht gezogen wurden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Kommunikationsplattform Kooperation international.

 

Artikel in PLoS:

Gargouri, Y., et al. (2010) Self-selected or mandated, open access increases citation impact for higher quality research. PLoS ONE 5(10): e13636. DOI: 10.1371/journal.pone.0013636.