Neue Studie zum Stand von Open Access

07.02.2018

Im Rahmen des vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Vorhabens "Options4OA - Strategische und operative Handlungsoptionen für wissenschaftliche Einrichtungen und Fachgesellschaften zur Gestaltung der Open-Access-Transformation" wird eine Studie zum Stand von Open Access in Deutschland durchgeführt.

Das am 01.01.2018 gestartete Projekt wird dazu zunächst Fachgesellschaften und wissenschaftliche Einrichtungen in einer qualitativen Erhebung zum Stand ihrer OA-Aktivitäten befragen. In einem zweiten Schritt werden, basierend auf den Ergebnissen der Befragung, Handlungsoptionen zur Förderung der OA-Transformation erarbeitet und abschließend darauf aufbauende Maßnahmen zur Umsetzung dieser Handlungsoptionen erstellt.

Das Projekt soll Hochschulen und andere außeruniversitäre wissenschaftliche Einrichtungen bei der Transformation vom Subskriptionsmodell hin zum Open-Access-Modell unterstützen und Impulse zur Weiterentwicklung der OA-Strategien von Bund und Ländern geben.

 

Ansprechpartner:

Heinz Pampel, Helmholtz Open Science Koordinationsbüro