Dr. Donat Agosti

Donat Agosti hat an der ETH als Naturwissenschaftler promoviert, anschliessend Studienaufenthalte in London, Canberra, New York und Pasadena und Expeditionen auf allen Kontinenten. Er war involviert in der Entwicklung eines Biodiversitätsforschungsprogrammes bei der NASA und im Rahmen der EU-FP7. Schreibt über Open Access in der NZZ. Präsident von Plazi, motiviert zum bestmöglichen Zugang zu wissenschaftlicher Information für Bürger, Journalisten und Wissenschaftler in einer verlinkten offenen Welt beizutragen.

Prof. Dr. Tara Andrews

Tara L Andrews is assistant professor of Digital Humanities at the University of Bern. She holds a bachelor's degree in history and computer science from MIT, and a Ph.D. in Oriental studies from Oxford. Her research interests are in the history of the Near East in the tenth and eleventh centuries, computational methods for classical and medieval textual criticism, and how sparse and messy historical information might be represented in machine-analysable form.

Ursula Arning

Ursula Arning (Dipl.-Bibl., M.A.) leitet die Abteilung Digitales Publizieren des ZB MED - Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften. Sie ist dort u.a. für das Publikationsportal German Medical Science und Living Handbooks zuständig. Zudem ist sie Mitglied des  Arbeitskreises und der Arbeitsgruppe Open Access der Leibniz-Gemeinschaft.

Sven Asmussen

Sven Asmussen, Rechtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Katharina de la Durantaye LL.M. (Yale) an der Humboldt-Universität zu Berlin und betreut dort die Humboldt Law Clinic Internetrecht. Er studierte Rechtswissenschaften in Rostock und Freiburg und promoviert zu einem wettbewerbsrechtlichen Thema.

Margo Bargheer

Margo Bargheer ist gelernte Grafikerin und Medienwissenschaftlerin. Sie leitet die Gruppe „Elektronisches Publizieren" an der SUB Göttingen, die neben Projekten wie OpenAIRE+ etablierte Services wie den Universitätsverlag Göttingen, E-Diss, Repositorien sowie die COAR-Geschäftsstelle umfasst.

Silke Bellanger

Silke Bellanger ist Fachreferentin für Soziologie an der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern (ZHB Luzern) sowie an der Hochschule Luzern Soziale Arbeit und hat die Fachverantwortung für Informationskompetenz an der ZHB Luzern inne. Sie ist Teil der Projektgruppe Repositorium der ZHB Luzern.

Dr. Stephane Berghmans

VP Global Academic & Research Relations (EU), Elsevier Stephane Berghmans is a Doctor in Veterinary Medicine with a Ph.D. in genetics and molecular biology. He was a postdoctoral fellow at Harvard Medical School (Dana Farber Cancer Institute). He moved to the drug discovery biotech sector in 2004 first in Cambridge (UK) and then Portland (USA) as Director of Biology. He joined the European Science Foundation in 2009 to head the Biomedical Sciences Unit, managing the European Medical Research Councils (EMRC) and focusing on science policy and strategy. Stephane joined Elsevier in 2013 where he holds a non-commercial VP position overseeing EU strategic initiatives, partnerships, and stakeholder needs

Prof. Dr. Hans Bickel

Redaktor am Schweizerischen Idiotikon in Zürich. Titularprofessor für Deutsche Philologie an der Universität Basel.

Guido Blechl

Guido Blechl studierte Technische Physik an der Technischen Universität Wien und absolvierte die postgraduelle Ausbildung für den Bibliotheks-, Dokumentations- und Informationsdienst. Seit 1997 ist er Mitarbeiter der Österreichischen Zentralbibliothek für Physik. Zudem koordiniert er seit 2009 den Arbeitsbereich Open Access an der Universitätsbibliothek Wien und ist in dieser Funktion auch Leiter des „Open Access Office“ an der Universität Wien.

Werner Bosshard

Historiker (lic. phil. ). Seit 2003 Redaktor beim Historischen Lexikon der Schweiz. Leiter der Bildredaktion und Mitglied der Geschäftsleitung.

Dr. Madeleine Boxler

Madeleine Boxler besitzt langjährige Erfahrung als Fachreferentin für Germanistik. Sie leitet an der Zentralbibliothek Zürich die Abteilung Sprach- und Literaturwissenschaften (Fachreferate) und beschäftigt sich in Kooperation mit der Universität mit Fragen der Unterstützung von Wissenschaftlern im Publikationsprozess.

Nadja Böller

Nadja Böller ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fachstelle Digitales Lehren und Lernen der Pädagogischen Hochschule FHNW und ist im Projekt Nationallizenzen des Konsortiums der Schweizer Hochschulbibliotheken tätig. Sie leitete 2012-2014 die Koordinationsstelle des nationalen Projekts e-lib.ch. Sie ist ausserdem Lehrbeauftragte für Informations? und Medienkompetenz an der HTW Chur.

Dr. Christoph Bruch

Christoph Bruch ist für das Helmholtz Open Science Koordinationsbüro tätig. Er studierte Politikwissenschaft in an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt/M und an der Freien Universität Berlin. Zu seinen beruflichen Stationen zählen die Freie Universität Berlin, das Deutsche Institut für Urbanistik und die Max-Planck-Gesellschaft. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte von ihm sind die Formulierung von Policies auf nationaler und internationaler Ebene, die den Übergang zum Open Access Publizieren bzw. zu Open Science unterstützen sollen sowie die Begleitung damit zusammenhängender politischer Entscheidungsprozesse. Zu Letzterem zählt auch das Werben für ein wissenschaftsfreundliches Urheberrecht. Zu großen Teilen erfolgt diese Arbeit im Rahmen des Engagements der Helmholtz-Gemeinschaft bei der Schwerpunktinitiative "Digitale Information" der Allianz der Deutschen Wissenschaftsorganisationen und bei Science Europe.

Alexandra Büttner

Alexandra Büttner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin an der Universitätsbibliothek Heidelberg. Zwischen 2010-2014 koordinierte sie das internationale Digitalisierungsprojekt „Bibliotheca Laureshamensis – digital“. Seit 2008 betreut sie u.a. E-Journals in Open Journal Systems und ist Mitarbeiterin im Projekt „OJS-de.net“. HeiJOURNALS: journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ojs

Prof. Dr. Urs Dahinden

Urs Dahinden arbeitet als Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Chur sowie im Nebenamt als Privatdozent für Publizistikwissenschaft an der Universität Zürich. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind: Wissenschafts- und Gesundheitskommunikation, politische Kommunikation, Neue Informations- und Kommunikationstechnologien sowie empirische Forschungsmethoden. Weitere Hinweise zur Person, zu laufenden Projekten und zu Publikationen: http://bit.ly/1ccPfF3

Kurt De Belder

Kurt De Belder (MA MLIS) is University Librarian at Leiden University, Director of Leiden University Libraries & Leiden University Press. Kurt serves on the Board of Directors of the Council on Library and Information Resources (Washington DC); the Board of Directors of OAPEN – Open Access Publishing in European Networks, the Supervisory Board of Digital Heritage Netherlands; the Library Steering Committee of Knowledge Unlatched, among others. He is a member of the Licensing Committee of UKB, the consortium of Dutch University Libraries and one of their lead negotiators. See: http://kbelder.home.xs4all.nl.

Pablo de Castro

Pablo de Castro (M.Sc.) works as Open Access Project Officer for rolling out the EC FP7 Post-Grant Open Access Pilot at LIBER, the Association of European Research Libraries based in The Hague. He is an expert in Open Access and research information workflows and management systems, an area he has recently been working at for GrandIR Ltd in Edinburgh, building upon the effort previously carried out for the UK RepositoryNet+ Project at EDINA National Data Centre. MSc/BSc in Physics from Universidad Complutense de Madrid (UCM), he has a background as Institutional Repository manager for the Spanish National Research Council (CSIC) and Open Access advocate for Carlos III University in Madrid. Besides being an ORCID Ambassador, Pablo is also serving on the euroCRIS Board as leader of the CRIS/IR Interoperability Task Group.

Dr. Gernot Deinzer

Gernot Deinzer ist Fachreferent für Mathematik und Physik an der UB Regensburg, leitet die IT-Dienste und ist Open-Access-Beauftragter der Universität Regensburg. Er ist Mitglied in nationalen und internationalen Gremien, z. B. Open Access Expert Group bei Knowledge Exchange, Ad-hoc-AG "OA Gold" in der Schwerpunktinitiative "Digitale Information" (Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen), der AG Interoperability bei COAR

Prof. Dr. Christa Dürscheid

Christa Dürscheid ist Professorin für Deutsche Sprache an der Universität Zürich. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Grammatik, der Sprachdidaktik, der Schriftlinguistik, der Varietätenlinguistik und der Medienlinguistik. Sie leitet derzeit ein SNF-Forschungsprojekt (‚Variantengrammatik des Standarddeutschen‘) und war Ko-Leiterin in einem SNF-Projekt zur SMS-Kommunikation in der Schweiz. Für weitere Informationen siehe unter www.ds.uzh.ch/lehrstuhlduerscheid/

Prof. Dr. Peter Farago

Peter Farago, Soziologe, leitet das Schweizer Kompetenzzentrum Sozialwissenschaften FORS in Lausanne und ist Professor an der Universität Lausanne. Er hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der empirischen Sozialforschung innerhalb und ausserhalb der Universität. FORS koordiniert das SUK-P-2 Projekt „Open Research Data Platform Switzerland“ (http://openresearchdata.ch), das in Zusammenarbeit mit den Scientific Information Services der ETH Zürich und dem Digital Humanities Lab der Universität Basel realisiert wird.

Prof. Dr. Christian Fuhrer

Christian Fuhrer ist Titularprofessor für Neurobiologie und Leiter der Abteilung Open Access der Hauptbibliothek der Universität Zürich. Er promovierte in Biochemie an der Universität Basel, forschte mehrere Jahre in den USA im Gebiet der molekularen und zellulären Neurowissenschaften und leitete eine neurobiologische Arbeitsgruppe an der Universität Zürich, wo 2005 die Habilitation erfolgte. Seit 2006 arbeitet er an der Hauptbibliothek und ist zuständig für Konzeptionierung und Umsetzung aller Aspekte von Open Access an der Universität Zürich (www.oai.uzh.ch, www.zora.uzh.ch).

Dr. Agathe Gebert

Agathe Gebert ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei GESIS - Leibniz Institut für Sozialwissenschaften und dort verantwortlich für den Bereich Open Access sowie das fachliche Repositorium SSOAR. Frau Gebert ist Mitglied im AK Open Access der Leibniz-Gemeinschaft sowie der Ad-hoc-Arbeitsgruppe Open Access Gold der Allianz-Schwerpunktinitiative "Digitale Information".

Friederike Gerland

1997-2001 Studium Wissenschaftliches Bibliothekswesen an der Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen, Stuttgart
2001-2002 Studium Master Informationswirtschaft an der Hochschule der Medien, Stuttgart
Ab Juli 2003 im Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg, im Team „Museen, Archive und Repositorien“ tätig. Dort zunächst in den Bereichen Portale und Catalogue Enrichment tätig und ab 2010 für die Kundenbetreuung und den Support im Bereich Repositorien sowie für die Konfiguration von Repositoriensoftware zuständig. Mitglied in der DINI Arbeitsgruppe Elektronisches Publizieren.

Kai Geschuhn

Kai Geschuhn, M.A. (Library and Information Science), arbeitet an der Max Planck Digital Library in den Bereichen Open Access und Lizenzmanagement. Sie ist Mitautorin der vorgestellten Studie.

André Golliez

André Golliez hat Anfang der 80er Jahre an der ETH Zürich Informatik studiert und anschliessend über zehn Jahre im IT Management der UBS gearbeitet. 1999 hat er zusammen mit Partnern die Firma itopia gegründet und sich auf die strategische IT-Beratung spezialisiert. Seit 2010 hat er zusammen mit Kollegen die Open Data Bewegung in der Schweiz aufgebaut und ist Präsident des Vereins opendata.ch. Seit Juli 2014 leitet er im Auftrag von Swissuniversities das Pilotprojekt „Open Research Data Plattform Schweiz“.

Maxie Gottschling

Maxie Gottschling ist Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle des COAR e.V. und arbeitet seit 2010 in der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen in verschiedenen Projekten zum Thema „Open Access“ mit.

Nicole Graf

Nicole Graf (lic. rer. soc.), Leiterin des Bildarchivs der ETH-Bibliothek, Diplom-Bibliothekarin BBS, Soziologin und Bildwissenschaftlerin.

Prof. Dr. Alexander Grossmann

Alexander Grossmann ist Professor für Verlagsmanagement an der HTWK in Leipzig. Er studierte Physik an der RWTH Aachen und promovierte in Physikalischer Chemie am Forschungszentrum Jülich bevor er zwei Jahre als Post-Doc in der Gruppe von T.W. Hänsch in München arbeitete. Bis 2001 war er als Forscher und Vertreter einer C3-Professur für Physik in Tübingen tätig und wechselte in die wissenschaftliche Verlagswelt, wo er sieben Jahre als Publishing Director für das weltweite Physikprogramm des Verlages Wiley-Blackwell verantwortlich war. Danach arbeitete er in der Geschäftsführung von Springer in Wien und bei De Gruyter in Berlin, von wo er 2013 zurück an die Hochschule wechselte. Als Gründer von ScienceOpen.com betreut er ein Berliner Start-Up im Bereich der Wissenschaftskommunikation.

Herbert Grüttemeier

Herbert Grüttemeier studierte Mathematik in Bielefeld und Marseille und ist heute Projektmanager, verantwortlich für internationale Kooperation, am Institut de l’Information Scientifique et Technique (INIST), einer Einrichtung der nationalen Forschungsorganisation CNRS. In dieser Funktion ist er seit langem Mitglied eines CNRS-Teams zur Förderung von Open Access. Ein weiteres spezielles Interesse gilt der Integration von Forschungsdaten in Informationsdienste. Zu diesen und anderen Themen ist er in nationalen und internationalen Komitees, Arbeitsgruppen und Projekten aktiv.

Christian Gutknecht

Christian Gutknecht studierte Informationswissenschaften (BSc) und Wirtschaftsinformatik (MSc) und arbeitet als Spezialist für Informationssysteme beim Schweizer Nationalfonds (SNF). Vorher war er Repository Manager an der Universität Zürich und Universität Bern. Er bloggt gelegentlich zu Thema Open Access auf wisspub.net.

Thomas Hartmann

Thomas Hartmann (LL.M. It-Law) forscht fachjuristisch und informationswissenschaftlich zum Urheberschutz bei Forschungsdaten. Daneben lehrt er an Hochschulen in Berlin und in der beruflichen Weiterbildung; zuletzt leitete er im Sommersemester 2015 an der Humboldt-Universität zu Berlin das interdisziplinäre Forschungsseminar "Du hast mein Wort. Juristische und kulturethische Kriterien für die Nutzung der Aufnahmen aus dem Lautarchiv der Humboldt-Universität zu Berlin". Er ist seit 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Max Planck Digital Library (MPDL) und am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb (MPI IP), München. Anfang 2015 veröffentlichte er "Urheberrecht in der Bildungspraxis. Leitfaden für Lehrende und Bildungseinrichtungen" in der Buchreihe "Perspektive Praxis" des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) - ein Interview dazu erschien im Magazin "dis.kurs" des Deutschen Volkshochschul-Verbands. Weitere Angaben und Materialien sind hier abrufbar.

Prof. Dr. Michael O. Hengartner

Michael O. Hengartner ist seit 2014 Rektor der Universität Zürich. Der schweizerisch-kanadische Doppelbürger wuchs in Québec City auf und studierte dort an der Université de Laval Biochemie. Er promovierte 1994 am Massachusetts Institute of Technology im Labor von Nobelpreisträger H. Robert Horvitz. Danach leitete er bis 2001 eine Forschungsgruppe am Cold Spring Harbor Laboratory in den USA. Im Jahr 2001 wurde er auf die neu eingerichtete Ernst-Hadorn-Stiftungsprofessur am Institut für Molekulare Biologie der Universität Zürich berufen. Von 2009 bis 2014 war er Dekan der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich. Michael Hengartner absolvierte einen Executive MBA an der IMD Lausanne und wurde für seine bahnbrechende Forschung zur molekularen Basis der Apoptosis mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt; unter anderem erhielt er 2006 den Nationalen Latsis Preis der Schweiz. 2010 wurde ihm der Lehrpreis (Credit Suisse Award for Best Teaching) der Universität Zürich verliehen.

Barbara Hirschmann

Barbara Hirschmann wissenschaftliche Bibliothekarin mit Studium in Kultur- und Sozialanthropologie, arbeitet in der Fachstelle E-Publishing der ETH-Bibliothek. Sie ist dort für die konzeptionelle Weiterentwicklung und Vermarktung aller Dienstleistungen rund um das elektronische Publizieren verantwortlich.

Prof. Dr. em. Herbert Hrachovec

Arbeiten über analytische Philosophie, Metaphysik und Ästhetik.Gegenwärtiger Arbeitsschwerpunkt: Neue Medien. Längere Lehr- und Forschungsaufenthalte in Oxford, Münster, Cambridge, Massachusetts, Berlin, Essen und Weimar. Betreiber eines open access Archivs für Philosophie (http://sammelpunkt.philo.at)

Dr. iur. Daniel Hürlimann

Rechtsanwalt, Verfasser einer internetrechtlichen Dissertation
Post-Doc an den Universitäten Luzern und Zürich
von 2004-2012 tätig für Jusletter und die schweizerische Richterzeitung
Gründer und Herausgeber der Open-Access-Zeitschrift sui-generis.ch

Dr. Bernard Jacquemin

Bernard Jacquemin ist Dozent für Informationswissenschaft an der Universität Lille 3, arbeitet am dortigen GERiiCO-Forschungslabor (Informations-, Kommunikations- und Kulturwissenschaften) und ist Direktor der Abteilung für Fort- und Weiterbildung der Universität. Seine Forschungsinteressen: Informationsarchitektur, kollaboratives Informationsdesign und der Umgang mit digitaler Informationstechnologie.

Dr. Thomas Jung

Leitung des Arbeitsbereichs Publikationen im Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen; hier sind angesiedelt zwei Zeitschriftenredaktionen (u.a. der „Zeitschrift für Weiterbildungsforschung“) sowie weitere Buchreihen und OA-Formate. Studium der Literatur- und Sprachwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie an der University of Wisconsin-Madison; Forschung und Lehre zur Literatur-, Medien- und Buchwissenschaft an der Universität Oslo (Norwegen) und Potsdam; 2003 bis 2008 Programmleitung für zwei Verlage; seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter und seit 2010 Leitung des Arbeitsbereichs Publikationen am DIE

Danielle Kaufmann

Danielle Kaufmann studierte Rechtswissenschaften an der Universität Basel und hat einen MAS in Betriebswirtschaft für Nonprofitorganisationen. Von 2005 - 2012 war sie Fachreferentin für Rechts- und Politikwissenschaften. Ebenfalls seit 2005 leitet sie den Rechtsdienst der Universitätsbibliothek Basel und seit Anfang 2015 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Konferenz der Schweizerischen Universitätsbibliotheken und befasst sie da in erster Linie mit der anstehenden Revision des schweizerischen Urheberrechts. Beim Schweizerischen Bibliotheksverband (BIS Bibliothek Information Schweiz) präsidiert sie die Arbeitsgruppe Urheber- und Datenschutzrecht.

Dr. Alice Keller

Alice Keller hat während ihrer Berufslaufbahn an der ETH-Bibliothek Zürich, an der Bodleian Library (University of Oxford) sowie beim Wissenschaftsverlag De Gruyter gearbeitet. Mit dem Thema elektronische Zeitschriften hat sie sich bereits 2001 im Rahmen ihrer Dissertation beschäftigt. Sie ist als Chefbibliothekarin Fachreferate an der Zentralbibliothek Zürich zuständig für mehrere Kooperationsprojekte mit der Universität.

Maxi Kindling

Maxi Kindling (M.A.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promovendin am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der HU Berlin (IBI). Sie betreut Open-Access- und Forschungsdaten- Projekte der Arbeitsgruppe Elektronisches Publizieren am Computer- und Medienservice und des IBI der HU Berlin. Sie ist seit 2005 Mit-Herausgeberin des Open Access Journals „LIBREAS. Library Ideas“.

Dr. Ingrid Kissling-Näf

Ingrid Kissling-Näf leitet seit dem Frühjahr 2013 die Abteilung Geistes- und Sozialwissenschaften des Schweizerischen Nationalfonds. Vorgängig war sie als Generalsekretärin für die Akademie der Naturwissenschaften  und als Leiterin der Förderagentur für Innovation KTI tätig. Sie hat Theologie, Ökonomie und Politikwissenschaften in Fribourg, Lausanne und Paris studiert, 1996 an der HSG in St. Gallen in Volkswirtschaft doktoriert und war anschliessend Assistenzprofessorin für Ressourcenökonomie an der ETHZ. Sie hat für verschiedene Kommissionen und Beiräte wie z.B. die Nationalparkkommission oder den Beirat für genetische Ressourcen der deutschen Bundesregierung gearbeitet.

Eike Kleiner

Eike Kleiner studierte Bibliotheks- und Medienmanagement an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Berufserfahrung sammelte er bei den Museen der Fa. Würth und dem Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg. Anschliessend ergänzte er sein Studium mit einem Masterabschluss in der Informatik. Gegenwärtig ist er als Applikationsentwickler für die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften tätig.

Prof. Dr. Hubertus Kohle

Hubertus Kohle ist Professor (Lehrstuhl) für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte sowie Dekan der Fakultät für Geschichts-und Kunstwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
1978 - 1986: Studium der Kunstgeschichte, Philosophie, Romanistik, Geschichte und Urbanistik an den Universitäten Bonn, Florenz und Paris
1986: Promotion über "Ut pictura poesis non erit. Denis Diderots Kunstbegriff. Mit einem Exkurs zu J.B.S. Chardin"
1984 - 1987: Journalistische Tätigkeit bei der italienischen Tageszeitung "LaRepubblica"
1987 - 1992 und 1993 - 1997: Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Hochschulassistent an der Ruhr-Universität Bochum
1992/93: J.P. Getty-Postgraduate-Stipendium
1996: Habilitationsschrift zum Thema "Adolf Menzels Friedrichbilder. Studie zum Verhältnis von Ästhetik und Politik im Berlin der 1850er Jahre" bei der Geschichtswissenschaftlichen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum
1997 - 2000: Hochschuldozent am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln
seit 2000: Professor am Institut für Kunstgeschichte der Universität München
2008: Gastprofessur an der Ecole Normale Superieure, Paris
2015: Getty Research Fellow

Dr. Angelina Kraft

Angelina Kraft (ORCID iD: 0000-0002-6454-335X) arbeitet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Forschung & Entwicklung der Technischen Informationsbibliothek (TIB) in Hannover. Als promovierte Ozeanographin leitet Sie an der TIB das DFG-Verbundprojekt RADAR (Research Data Repositorium), das zum Ziel hat eine generische Forschungsdateninfrastruktur zu etablieren. Im DOI-Service-Team entwickelt Sie Daten- & Publikationsworkflows als Best Practices für ein effizientes Forschungsdatenmanagement.

Dr. Alexander Lasch

Alexander Lasch (CAU zu Kiel, Germanistische Sprachwissenschaft) ist im Moment als Hauptherausgeber der ZRS verantwortlich. Er lehrte in Dresden, an der LMU München und ist seit einigen Jahren in Kiel tätig. Zur Zeit schließt er seine Habilitationsschrift zu „Nonagentiven Konstruktionen des Deutschen“ ab. Neben der Konstruktionsgrammatik zählen die Sprachgeschichte des Deutschen sowie diskursanalytische Studien zum Zusammenhang von Sprache und Religion zu seinen Forschungsschwerpunkten. Für weitere Informationen siehe unter alexanderlasch.wordpress.com.

Dr. Andreas Ledl

Andreas Ledl studierte Erziehungswissenschaft an der Universität Regensburg und promovierte 2006 an der Universität Flensburg. Anschliessend erwarb er einen Master of Library & Information Science an der Humboldt Universität zu Berlin. Nach seiner Ausbildung zum Wissenschaftlichen Bibliothekar an der Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha wurde er 2008 Fachreferent für Pädagogik, Philosophie und Psychologie an der Universitätsbibliothek Basel. Er ist Gründer und Mitherausgeber des Open Access-Journals 027.7 – Zeitschrift für Bibliothekskultur.

Dr. Wilfried Lochbühler

Studium Theologie, Geschichte und Politikwissenschaft in Freiburg i. Br., 1989-1995 Wiss. Assistent und Oberassistent am Institut für Sozialethik der Universität Luzern mit Promotion in Theologie (Sozialethik) 1995, seit 1995 Fachreferent an der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern, berufsbegleitend Ausbildung Wiss. Bibliothekar an der Zentralbibliothek Zürich, seit 2000 stellv. Direktor an der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern, seit 2013 Direktor der Hauptbibliothek der Universität Zürich.

Isabella Meinecke

Isabella Meinecke leitet den Open-Access-Verlag der SUB Hamburg, Hamburg University Press, und ist Ansprechparterin für elektronisches Publizieren. Sie ist Open-Access-Beauftragte der Bibliothek.

Klaus Mickus

Klaus Mickus unterstützt als Unternehmensberater wissenschaftliche Gesellschaften, Institutionen und Fachverlage zu Fragestellungen und Herausforderungen des digitalen Wandels und bei der Entwicklung digitaler Publikations- und Geschäftsmodelle. Er hat Philosophie, Kunstwissenschaft in Berlin und Florenz, sowie Management in Hagen studiert. Mitte der 90er Jahre erfolgte der berufliche Einstieg in die Verlagswelt. Er hatte verschiedene Managementpositionen bei der Apotheker- und Ärztebank, Pearson Education und Wolters Kluwer inne. Zuletzt war er als Verleger für die medizinwissenschaftlichen Journale im deutschsprachigen Raum bei Wiley-Blackwell verantwortlich.

Prof. Dr. Rudolf Mumenthaler

Rudolf Mumenthaler studierte Geschichte an der Universität Zürich und promovierte hier 1996. 1997-2012 war er an der ETH-Bibliothek (Leitung Spezialsammlungen und Leitung Innovation & Marketing) tätig, seit 2012 ist er Professor für Bibliothekswissenschaft an der HTW Chur. Gründungs- und Redaktionsmitglied der Informationspraxis.

Katharina Müller

Katharina Müller leitet die Geschäftsstelle von COAR und ist seit 2010 in der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen im administrativen Projektmanagement des Bereichs „Elektronisches Publizieren“ tätig.

Prof. Dr. Stephan Neuhauss

Stephan Neuhauss ist Professor (Lehrstuhl) für Neurobiologie am Institut für Molekulare Biologie an der Universität Zürich. Biologiestudium in Tübingen (Deutschland) und Eugene (University of Oregon, USA), beide mit Master of Science abgeschlossen. PhD Studium an der Harvard Medical School, Postdoc am Max-Planck Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen. Seit 2000 in Zürich, zuerst als Oberassistent und Assistenzprofessor (SNF Förderprofessor) ETHZ (Hirnforschung), dann Extraordinarius UZH (Zoologisches Institut) und Ordinarius (Institut für Molekulare Biologie). Seit 2012 Academic Editor bei PloS ONE, 2013 Scientific Board Member bei Open Biology.

Dr. Sebastian Nordhoff

Sebastian Nordhoff, studierte allg. Sprachwissenschaft, Computerlinguistik und Romanistik in Köln und promovierte in Amsterdam mit einer Grammatik des Sri Lanka Malay. Danach entwickelte er die Referenzdatenbank glottolog.org am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig. Er ist Mitgründer der Arbeitsgruppe Open Data in Linguistics der Open Knowledge Foundation und ist seit 2014 Koordinator von Language Science Press.

Dr. Achim Oßwald

Achim Oßwald ist Dozent für Informationswissenschaft an der FH Köln, Institut für Informationswissenschaft und Studiengangsleiter des berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengangs Master in Library and Information Science (MALIS). Von 2007 bis 2011 war er Leiter des ZBIW der FH Köln. Seine Forschungsinteressen sind neben Open Access Qualifizierungswege im LIS-Bereich sowie Langzeitarchivierung digitaler Publikationen.

Heinz Pampel

Heinz Pampel arbeitet für das Helmholtz Open Science Koordinationsbüro der Helmholtz-Gemeinschaft am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ. Er ist in diverse Initiativen rund um den dauerhaften Zugang zu Wissen und Information involviert. U. a.: Co-Vorsitzender der Ad-hoc-AG Open-Access-Gold in der Schwerpunktinitiative “Digitale Information“ der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen.

Dr. Dirk Pieper

Dirk Pieper ist Leiter des Dezernats Medienbearbeitung der Universitätsbibliothek Bielefeld und hat die BASE-Entwicklung als Projektkoordinator maßgeblich begleitet. Er ist Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien zu den Themenfeldern E-Books, Open-Access-Strategien und Metadatenschnittstellen.

Jan Potthoff

Jan Potthoff arbeitet als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Steinbuch Centre for Computing (SCC), Rechenzentrum des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Als Diplom-Informatiker erarbeitet er im Rahmen des DFG-Verbundprojekts RADAR (Research Data Repositorium) Konzepte zur technischen Umsetzung einer generischen Infrastruktur zur Langzeitarchivierung, insbesondere im Bereich der Metadaten- und Datenschnittstelle zur Speicherschicht.

Prof. Dr. Lawrence Radjendran

University of Zurich, Medical Faculty,  June 2009 – present Co-Director and Associate Professor, Division of Psychiatry Research
Max Planck Institute of Molecular Cell Biology and Genetics, Germany, Nov 2007 – June 2009 Principal Investigator, Alzheimer Forschung Initiative project & BMBF-FORMAT project “Membrane intervention and systems biology approaches for AD therapy”
Max Planck Institute of Molecular Cell Biology and Genetics, Germany, July 2003 – Nov 2007 Postdoctoral fellow with Kai Simons, M.D., Ph.D.
University of Konstanz, Germany, Apr 2001 – Apr 2003 PhD thesis with Harald Illges, Ph.D.
Weizmann Institute of Science, Israel, Apr 2000 – Apr 2001

Ricarda T.D. Reimer

Ricarda T.D. Reimer leitet die Fachstelle Digitales Lehren und Lernen in der Hochschule an der Pädagogischen Hochschule FHNW und ist Dozentin für Erwachsenen-/Weiterbildung. Darüber hinaus ist sie Leiterin der Schweizer Special Interest Groups OER und Science 2.0 sowie Gutachterin verschiedener Zeitschriften in den Bereichen E-Learning und Hochschuldidaktik.

Christina Riesenweber

Christina Riesenweber ist Mitarbeiterin im Projekt „OJS-de.net“ am Center für Digitale Systeme (CeDiS) der Freien Universität Berlin. Sie arbeitet seit 2009 mit OJS-Zeitschriften und berät Redaktionen in der Gründungsphase. E-Publishing am CeDiS der Freien Universität Berlin: cedis.fu-berlin.de

Simone Rosenkranz

Simone Rosenkranz ist Fachreferentin für Religionswissenschaft, Wissenschaftsforschung und Health Sciences an der ZHB Luzern sowie Lehrbeauftragte an der Universität Luzern. Sie ist Teil der Projektgruppe Repositorium der ZHB Luzern.

Dr. Nicole Schaad

Wissenschaftliche Assistentin am Historischen Seminar der Universität Zürich.
Promotion in Neuzeitgeschichte.
Projektleiterin und stv. Ressortleiterin Subventionen und Akkreditierung im Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT).
Bildungsreferentin im Generalsekretariat Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) / Bundesrat J. Schneider-Ammann.
Ressortleiterin Forschung im Staatsekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI)

Jochen Schirrwagen

Jochen Schirrwagen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der UB Bielefeld (Abt. Libtec) und im Rahmen des OpenAIRE2020 Projekts für die Weiterentwicklung der OpenAIRE Guidelines sowie Metadatenaggregation und -kuration verantwortlich. Er moderiert die COAR Interest Group „Controlled Vocabularies“.

Dr. Jasmin Schmitz

Jasmin Schmitz, promovierte an der Universität Düsseldorf im Fach Informationswissenschaft. Sie arbeitete zudem als Datenbanktrainerin sowie als Projektkoordinatorin in einem außeruniversitären Forschungsinstitut. Bei ZB MED ist sie zuständig für die Publikationsberatung im Bereich Open Access.

Gabi Schneider

Gabi Schneider (M.A.) ist seit 2013 stv. Programmleiterin des Förderprogramms „Wissenschaftliche Information“ (SUK P-2) von swissuniversities. Ihr Profil verbindet eine langjährige Berufspraxis in verschiedenen Bereichen des Bibliothekswesens und des Informationsmanagements – häufig an Schnittstellen zur IT –  mit Erfahrungen in Beratung und Lehre. Ihr Arbeitsort ist die Universitätsbibliothek Basel.

Jonas Schneider

Jonas Schneider (M. A. in Geschichte und Geographie), seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Historischen Lexikon der Schweiz, 2014 Softwareentwickler bei n-Sphere AG.

Dr. Joachim Schöpfel

Joachim Schöpfel ist Dozent für Informationswissenschaft an der Universität Lille 3, arbeitet am dortigen GERiiCO-Forschungslabor (Informations-, Kommunikations- und Kulturwissenschaften) und ist Direktor des Atelier National de Reproduction des Thèses (ANRT). Von 1991 bis 2008 hat er am frz. Institut für wissenschaftliche Information (INIST) des CNRS gearbeitet, von 2009 bis 2012 war er Fachbereichsleiter an der Universität Lille 3. Seine Interessen: wissenschaftliche Kommunikation, Forschungsdaten, Dissertationen, Open Access, Digital Humanities.

Dr. Karsten Schuldt

Karsten Schuldt studierte Bibliothekswissenschaft und Gender Studies an der Humboldt Universität zu Berlin, promovierte dort 2009 in der Bibliotheks- und Informationswissenschaft. 2010-2011 dort auch tätig am Interdisziplinären Zentrum für Bildungsforschung, seit 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HTW Chur. Redaktionsmitglied der LIBREAS. Library Ideas.

Dr. Paul Schultze-Motel

Paul Schultze-Motel ist seit 2010 im Open Science Koordinationsbüro der Helmholtz-Gemeinschaft am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ in Potsdam tätig. Er hat zuvor im Wissenschaftsmanagement am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin-Buch und an der Technischen Universität Berlin sowie im Bereich elektronisches Publizieren bei mehreren Schulbuchverlagen gearbeitet. Er ist Biologe und hat an der Freien Universität Berlin promoviert.

Dr. Hans Schürmann

Hans Schürmann ist Projektleiter des Repositoriums der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern. Er hat die Fachverantwortung für den Sachkatalog im IDS Luzern und ist zuständig für die GND Zentralredaktion für die Sacherschliessung im IDS.

Olaf Siegert

Olaf Siegert ist Leiter der Abteilung „Publikationsdienste“ sowie Open-Access-Beauftragter an der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft. Er ist zudem Mitglied in diversen nationalen und internationalen Open-Access-Arbeitsgruppen

Adriana Sikora

2008 Abschluss des Studiums an der HTW Chur zur Informations- und Dokumentationsspezialistin FH. Seit 2011 Informationsmanagerin in der Max Planck Digital Library, Bereich Information, zuständig für Knowledge Bases & Invoice Processing (München). 2009 - 2010 Informationsspezialistin in der Fachinformation der Firma HSG Zander AS GmbH im Auftrag für die EADS (European Aeronautic Defence and Space Company) (Ottobrunn - Deutschland)
2004 - 2008  Bibliotheksangestellte in der Zeitschriftenstelle der Zentralbibliothek Zürich

Debora Siller

Debora Siller studierte Betriebswirtschaftslehre in Berlin, anschließend arbeitete sie einige Jahre im Projektcontrolling in der Entwicklungszusammenarbeit. 2014 wechselte sie zu Language Science Press, wo sie für die Finanzen und das Geschäftsmodell zuständig ist.

Dr. Eike T. Spielberg

Eike Spielberg schloss sein Studium und seine Promotion in der Chemie  an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ab. Er arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Physics Department der University of Oxford und der Anorganischen Chemie an der Ruhr-Universität Bochum. Seit Januar 2015 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen im naturwissenschaftlichen Fachreferat.

Friedrich Summann

Friedrich Summann ist Leiter der Libtec - „Bibliothekstechnologie und Wissensmanagement“ an der Universitätsbibliothek Bielefeld und einer der Herausgeber der COAR Interoperability Roadmap.

Dr. Pascale Sutter

Historikerin. Seit 2007 wissenschaftliche und administrative Leiterin der Rechtsquellenstiftung des Schweizerischen Juristenvereins.

Dr. Matthias Töwe

Matthias Töwe hat in Hamburg Chemie studiert und an der UB Basel die Ausbildung zum Wissenschaftlichen Bibliothekar absolviert. Seit 2003 arbeitet er an der ETH-Bibliothek, zunächst im Projekt E-Archiving für das Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken und von 2008 bis 2010 als Koordinator für das Projekt Elektronische Bibliothek Schweiz: e-lib.ch. Seit Ende 2010 leitet er die Fachstelle Digitaler Datenerhalt der ETH-Bibliothek.

Marco Tullney

Marco Tullney leitet den Bereich Publikationsdienste der TIB/UB Hannover und ist deren Open-Access-Beauftragter. orcid.org/0000-0002-5111-2788

Dr. Dirk Verdicchio

Dirk Verdicchio studierte Soziologie in Freiburg i.Br., war Stipendiat am DFG-Graduiertenkolleg „Technisierung und Gesellschaft“ an der TU Darmstadt und promovierte 2009 in Basel mit einer Arbeit zur Wissenschaftskommunikation. Seit 2012 koordiniert er die Open-Access-Aktivitäten an der UB Bern und leitet seit 8/2015 die neu gegründete Fachstelle Open Access & Wissenschaftskommunikation. http://orcid.org/0000-0001-7297-9009 

Prof. Dr. Albert Weichselbraun

Albert Weichselbraun ist Professor für Informationswissenschaft an der HTW Chur sowie CTO und Mitgründer der webLyzard technology gmbh. Seine Forschungsinteressen fokussieren sich auf die Themen Skalierbarkeit, Text und Data Mining, Valenzanalyse und Semantische Technologien. Weitere Hinweise zur Person, zu laufenden Projekten und zu Publikationen: https://weichselbraun.net

PD Dr. Erich Weichselgartner

Erich Weichselgartner ist stellvertretender wissenschaftlicher Leiter des Leibniz-Zentrums für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) in Trier und leitet die Bereiche Informationstechnologie und forschungsbasierte Entwicklung. Er interessiert sich für Informationsverarbeitung durch Mensch und Maschine und nutzt die Synthese psychologischer und technologischer Kenntnisse zur Entwicklung nutzerfreundlicher Anwendungen für die Wissenschaftskommunikation. Dazu gehören beispielsweise die Open-Access-Publikationsplattform PsychOpen, das Forschungsdatenzentrum PsychData und das freie Rechercheportal PubPsych für psychologische Literatur.

Kathi Woitas

Kathi Woitas hat Bibliothekswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin studiert und arbeitete in der Bibliothek des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte sowie der Pressedokumentation des Deutschen Bundestags. Nach 3 Jahren als Stabsmitarbeiterin leitet sie den Bereich Dienste und Entwicklung der ZHAW Hochschulbibliothek.

Christin Wohlrath

Christin Wohlrath ist Mitarbeiterin im Projekt „OJS-de.net“ und Ansprechpartnerin für OJS an der Universität Konstanz. Sie widmet sich dem Aufbau einer Informationsplattform zu OJS, um gemeinsam mit allen Projektpartnern eine deutschsprachige OJS-Community zu etablieren: Open-Access-Zeitschriften an der Universität Konstanz: www.ub.uni-konstanz.de/openaccess/open-access-zeitschriften/

Dr. Markus Zürcher

Markus Zürcher (*1961) studierte Schweizer Geschichte, Ökonomie und Soziologie an der Universität Bern und als Visiting Student an der University of Lancaster. Seit 1995 ist er für die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften tätig, seit 2002 als deren Generalsekretär. Im November 2006 wurde er zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung der neu gegründeten Akademien der Wissenschaften Schweiz ernannt.