Dr. Ursula Arning

Ursula Arning studierte Bibliothekswesen, Spanien- und Lateinamerikastudien, Deutsch als Fremdsprache, Pädagogik und ev. Theologie in Stuttgart, Bielefeld und Ecuador. Promoviert hat sie zur argentinischen Literatur am International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC). Nach siebenjähriger Berufserfahrung als Leiterin der Bibliothek des Goethe-Instituts Córdoba und als Lehrbeauftragte und Referentin an der FAU Erlangen, leitet sie seit 2013 den Programmbereich Open-Access-Publizieren und –Beraten, dessen Arbeiten im Open-Access-Portal PUBLISSO münden.

Dr. Eckhart Arnold

Eckhart Arnold hat Politikwissenschaften, Öffentliches Recht und Philosophie in Bonn studiert. Im Anschluss an die Mitarbeit im E-Learning-Projekt „Entwicklung multimedialer Lehrmethoden im Bereich Public Policy“ in Erfurt hat er in Düsseldorf in Philosophie mit einer wissenschaftstheoretischen Arbeit über Computermodelle zur Untersuchung der Evolution von Kooperation promoviert.

Nach mehreren Postdoc- und Dozentenstellen in den Bereichen Philosophie und Wissenschaftstheorie leitet er seit Mitte 2014 das IT-/Digital-Humanities-Referat der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Bruno Bauer

Bruno Bauer ist seit 1988 im Bibliothekswesen tätig, seit 2006 Leiter der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien, der größten medizinischen Fachbibliothek in Österreich. Derzeit Vorsitzender der Generalversammlung des Hochschulraumstrukturmittelprojektes E-Infrastructures Austria; Mitglied des Forums Universitätsbibliotheken Österreichs (ubifo), der ARGE Strategische Planung im Österreichischen Bibliothekenverbund (OBV) und von BAM Austria; Mitglied in Vorstand und Präsidium der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VÖB); Vortragender im Universitätslehrgang Library and Information Sciences der Universität Wien (u.a. für Open Access Publishing); Autor zahlreicher Publikationen zum Bibliotheks-, Informations- und Dokumentationswesen; seit 2005 Chefredakteur von GMS Medizin – Bibliothek – Information, der Zeitschrift der Arbeitsgemeinschaft für Medizinisches Bibliothekswesen, die auf der Open-Access-Plattform German Medical Science erscheint; seit 2010 Mitglied des Editorial Teams der Mitteilungen der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare.

Constanze Beringer

Constanze Beringer hat Geschichte und Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum (Abschluss Master of Arts) studiert, im Anschluss an der Herzog-August Bibliothek in Wolfenbüttel (dort unter anderem Mitarbeit Handschriftendatenbank). Nach Auslandsaufenthalten wissenschaftliche Mitarbeitern an der Universität Heidelberg, anschließend Weiterbildung zur Online Redakteurin und Beginn des Weiterbildenden Fernstudiums Bibliotheks- und Informationswissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin. Seit April 2016 Mitarbeiterin im Bereich Open Access Publizieren und Beraten bei ZB MED, Schwerpunkt Living Handbooks.

Sven Besteher

Sven Besteher ist stellvertretender Projektkoordinator der Vorstudie „Hamburg Open Archive“ Seit 2008 ist er Mitglied des zentralen IT Projektpools und unterstützt als Projektmanager unterschiedliche IT Projekte in den Behörden und Ämtern der Freien und Hansestadt Hamburg.

Dr. Klaus-Rainer Brintzinger

Klaus-Rainer Brintzinger hat Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Augsburg und Freiburg/Br. studiert und an der Universität Hohenheim promoviert. Seit 2008 ist er Direktor der Universitätsbibliothek der LMU München. Er ist Mitglied im Ausschuss für wissenschaftliches Bibliothekswesen und Informationssysteme (AWBI), im ehemaligen Unterausschuss für elektronisches Publizieren sowie in der ad-hoc-AG Open Access der DFG, Mitglied im Projektlenkungsausschuss DEAL und Mitherausgeber des bibliothekarischen Open-Access-Journals o-bib.

Christoph Broschinski

Christoph Broschinski ist Diplom-Informatiker und arbeitet seit Ende 2012 im Projektbereich der Universitätsbibliothek Bielefeld. Seit Oktober 2015 arbeitet er für Open APC im Rahmen des von der DGF geförderten Projekts INTACT. Davor war er im Teilprojekt INF des SFBs 882 sowie im Umfeld der Bielefelder Beteiligung an der Europeana Cloud mit der Weiterentwicklung der Suchmaschine BASE beschäftigt.

Snježana Cirkovic

Snježana Cirkovic verfügt über einen Magisterabschluss in Bibliotheks- und Informationswissenschaft und eine dreizehnjährige Berufserfahrung im Bereich von wissenschaftlichen Bibliotheken. Von 2004 bis 2015 hat sie als Leiterin der Bibliothek des Instituts für Germanistik an der Philologischen Fakultät Belgrad gearbeitet. Seit Juni ist sie Leiterin der Geschäftsstelle der Kooperation E-Medien Österreich (KEMÖ).

Prof. Dr. Barbara Conradt

Barbara Conradt ist Vizepräsidentin der Ludwig-Maximilians-Universität München für die Bereiche Forschung und Diversity.

Dr. Gernot Deinzer

Gernot Deinzer ist Fachreferent für Mathematik und Physik an der UB Regensburg, leitet die IT-Dienste und ist Open-Access-Beauftragter der Universität Regensburg. Er ist Mitglied in nationalen und internationalen Gremien, z. B. Open Access Expert Group bei Knowledge Exchange, Ad-hoc-AG "OA Gold" in der Schwerpunktinitiative "Digitale Information" (Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen), der AG Interoperability bei COAR.

Arvid Deppe

Arvid Deppe ist Project Officer im Projekt "OpenAIRE 2020" an der SUB Göttingen und Mitarbeiter in der Geschäftsstelle der "Confederation of Open Access Repositories".

Dr. Thomas Dierkes

Thomas Dierkes, Dipl.-Mathematiker, ist seit 2010 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Konrad-Zuse-Institut für Informationstechnik Berlin (ZIB) tätig. Er arbeitet aktuell im Projekt DeepGreen an der technischen Realisierung eines Workflows zur effizienten Umsetzung der Open-Access-Komponente in Allianz-Lizenzen.

Liam Earney

Liam Earny ist Director of Jisc Collections und Head of Library support services bei Jisc, UK.

Dr. Xenia van Edig

Seit Januar 2012 ist Xenia van Edig bei der Copernicus GmbH als Business Development Manager für die Akquise und Entwicklung neuer Projekte in beiden Geschäftsbereichen (Copernicus Meetings und Copernicus Publications) zuständig und berät Kunden hinsichtlich der Services, die Copernicus zur Durchführung von Konferenzen, zur Herausgabe und Entwicklung von Open-Access-Journalen und zur Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen anbietet. Seit September 2015 ist sie gewähltes Mitglied des Board of Directors der Open Access Scholarly Publisher Association (OASPA). 

Dr. Maria Effinger

Maria Effinger hat Klassischen Archäologie, Kunstgeschichte und Alten Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. studiert und wurde dort 1995 mit einer Arbeit über „Minoischen Schmuck“ promoviert. An der Universitätsbibliothek Heidelberg ist sie Geschäftsführerin von Heidelberg University Publishing (heiUP), Fachreferentin für Kunstgeschichte und Open Access-Beauftragte der Universität Heidelberg.

Dr. Martin Fenner

Martin Fenner ist Technischer Direktor von DataCite. Er interessiert sich für persistierende Identifier, Forschungsdaten, Autorenidentifikation und Bibliometrie.

Andreas Ferus

Andreas Ferus ist stellvertretender Direktor der Universitätsbibliothek und des -archivs sowie einer der beiden Open Access-Beauftragten an der Akademie der bildenden Künste Wien.

Dr. Johannes Fournier

Johannes Fournier hat Germanistik, Geschichte und Philosophie an der Universität Trier und am Oriel College Oxford studiert. Nach der Promotion in der Älteren deutschen Philologie von 1997 bis 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren an der Universität Trier; Mitarbeit in und Koordination von Retrodigitalisierungsprojekten vornehmlich für Referenzwerke in den Geisteswissenschaften. Seit 2003 Referent bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), zunächst zuständig für Informationsinfrastrukturen zur Erforschung des Mittelalters und der frühen Neuzeit, ab Mai 2005 als Programmdirektor verantwortlich für das DFG-Förderprogramm “Infrastruktur für elektronische Publikationen und digitale Wissenschaftskommunikation” und Ansprechpartner der DFG zu Fragen des Open Access. Mitwirkung in einschlägigen nationalen und internationalen Initiativen (Allianz-Initiative „Digitale Information“, Knowledge Exchange, Science Europe).

Prof. Dr. Christian Fuhrer

Christian Fuhrer ist Titularprofessor für Neurobiologie und Leiter der Abteilung Open Access der Hauptbibliothek der Universität Zürich. Er promovierte in Biochemie an der Universität Basel, forschte mehrere Jahre in den USA im Gebiet der molekularen und zellulären Neurowissenschaften und leitete eine neurobiologische Arbeitsgruppe an der Universität Zürich, wo 2005 die Habilitation erfolgte. Seit 2006 arbeitet er an der Hauptbibliothek und ist zuständig für Konzeptionierung und Umsetzung aller Aspekte von Open Access an der Universität Zürich (www.oai.uzh.ch, www.zora.uzh.ch).

Dr. Sven Fund

Sven Fund ist Geschäftsführer von Knowledge Unlatched. Zuvor arbeitete er, nach dem in Münster, Berlin und St. Louis, bei Bertelsmann, SpringerNature und bei De Gruyter. Fund interessiert sich für innovative Geschäftsmodelle im wissenschaftlichen Publizieren und arbeitet an der Schnittstelle zwischen etablierten Organisationen und Startups.

Dr. Agathe Gebert

Agathe Gebert verantwortet bei GESIS – Leibniz Institut für Sozialwissenschaften den Bereich Open Access und leitet das Social Science Open Access Repositorium (SSOAR), den Volltextserver für die Sozialwissenschaften. Sie ist Mitglied im AK Open Access der Leibniz-Gemeinschaft, Sprecherin der AG LeibnizOpen, der OA-Nachweisdatenbank für die Leibniz-Gemeinschaft.

Kai Geschuhn

Kai Geschuhn, M.A. (Library and Information Science), arbeitet an der Max Planck Digital Library in den Bereichen Open Access und Lizenzmanagement.

Dr. Johannes Gleixner

Johannes Gleixner hat Politikwissenschaft, Soziologie und Geschichte Ost- und Südosteuropas in München studiert. Im Jahr 2015 wurde er als Mitglied des Internationalen Graduiertenkolleg „Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts“ an der LMU München promoviert.

Seit 2014 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Collegium Carolinum in München für den Bereich digitale Geschichtswissenschaft zuständig.

Dr. Andrea Hacker

Andrea Hacker hat an der Universität Konstanz und der Staatsuniversität Moskau Slawistik studiert und an der University of California, Los Angeles promoviert. Seit 2010 leitet sie die Publikationsabteilung des Exzellenzclusters „Asien und Europa im globalen Kontext“ an der Universität Heidelberg.

Rainer Horrelt

Geb. 1961 in Gunzenhausen (Mittelfranken), dort auch Abitur, danach Studium der Geologie/Paläontologie an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen. Dipl.-Geologe (Univ.) seit 1987.

Anschließend von 1988-1990 Bibliotheksreferendar in Erlangen (UB) und München (BSB), dort 2. Staatsexamen 1990.

Von 1990 bis 2004 wissenschaftlicher Bibliothekar an der Universität Bayreuth, betraut mit Fachreferats- und Teilbibliotheksleitungsaufgaben sowie mit dem Aufbau der dortigen elektronischen Fachinformation (Datenbanken, DBIS, EZB).

Seit 2004 Stellvertretender Direktor der Universitätsbibliothek Kiel, dort u.a. Leiter der Stabsstelle Digitale Bibliothek, Open-Access-Beauftragter, Dezernent für Fernleihe und Direktlieferdienste sowie Zuständiger für die Aufstellung des Haushaltsplans.

Dipl.-Ing. Gerrit Hübbers

Gerrit Hübbers entwickelt bei GESIS- Leibniz Institut für Sozialwissenschaften den Document Deposit Assistant (DDA), der es wissenschaftlichen Einrichtungen und Verlagen ermöglichen soll, Metadaten und Volltexte in verschiedenen Datenformaten auch trotz mangelnder Web-Schnittstelle in einem Repositorien einzureichen.

Brigitte Kromp

Brigitte Kromp studierte Physik und Mathematik an der Universität Wien. Seit 2008 ist sie Leiterin der Österreichischen Zentralbibliothek für Physik & Fachbereichsbibliothek Chemie, sowie seit 2005 der Clearingstelle Konsortien der Universitätsbibliothek Wien. Sie ist Mitglied in mehreren mit Erwerbungsfragen befassten Arbeitsgruppen und Produktexpertin für den Bereich Open Access in der Kooperation E-Medien Österreich. In dieser Funktion war sie bei allen vom österreichischen Konsortium geschlossenen Verträgen, die Open Access-Komponenten enthalten, in die Verhandlungen eingebunden.

Dr. Leo Lahti

Dr. Leo Lahti ist Computerwissenschaftler und außerordentlicher Professor an den Universitäten Turku (Finnland) und Leuven (Belgien). Er engagiert sich darüber hinaus in der Open Science Group von Open Knowledge Finnland.

Dr. Andreas Ledl

Andreas Ledl studierte Erziehungswissenschaft an der Universität Regensburg und promovierte 2006 an der Universität Flensburg. Anschliessend erwarb er einen Master of Library & Information Science an der Humboldt Universität zu Berlin. Nach seiner Ausbildung zum Wissenschaftlichen Bibliothekar an der Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha wurde er 2008 Fachreferent für Pädagogik, Philosophie und Psychologie an der Universitätsbibliothek Basel. Er ist Gründer und Mitherausgeber des Open Access-Journals 027.7 – Zeitschrift für Bibliothekskultur.

Valerie McCutcheon

Valerie McCutcheon is Research Information Manager and lead Open Access contact at the University of Glasgow.  She is chair of CASRAI-UK and the ARMA open access special interest group champion

Arpine Maniero

Arpine Maniero hat Geschichte und Pädagogik am staatlichen pädagogischen Institut in Yerevan, Armenien sowie Geschichte Ost- und Südosteuropas an der LMU studiert und promoviert im Bereich der Geschichte Ost- und Südosteuropas in München.

Seit 2009 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Collegium Carolinum und für den Bereich Digitalisierung und elektronisches Publizieren zuständig. Sie betreut das Projekt OstDok (Osteuropa-Dokumente online).

Dr. Katja Mayer

Katja Mayer ist Soziologin und arbeitet an der Schnittstelle Wissenschaft-Technik-Gesellschaft. Sie lehrt an der Universität Wien und der Kunstuni Linz, Gastaufenthalte an der Carnegie Mellon University, Uni Luzern, und der Technischen Universität München. Zur Zeit ist sie Fellow am Institute for Open Leadership des Open Policy Networks. Dem Thema Open Science widmet sie sich sowohl von sozialwissenschaftlicher Seite (Open Research Data in den Sozialwissenschaften), als auch durch ihr Engagement bei der Open Knowledge und als Mitglied des Kernteams von Open Access Network Austria (OANA): http://homepage.univie.ac.at/katja.mayer Twitter: @katja_mat

Dr. Philipp Mayr

Philipp Mayr ist Teamleiter und stellvertr. Abteilungsleiter bei GESIS – Leibniz Institut für Sozialwissenschaften. Er leitet das DFG-Projekt „Opening Scholarly Communication in the Social Sciences“ (OSCOSS), das im November 2015 gestartet wurde und zum Ziel hat, eine offene kollaborative Schreibumgebung für die Sozialwissenschaften zu entwickeln

Isabella Meinecke

Isabella Meinecke leitet den Open-Access-Verlag der SUB Hamburg, Hamburg University Press, und ist Ansprechparterin für elektronisches Publizieren. Sie ist Open-Access-Beauftragte der Bibliothek.

Anja Oberländer

Anja Oberländer ist Referentin für Open Access und Elektronisches Publizieren an der Universität Konstanz. Im Rahmen dessen ist sie u.a. zuständig für das Repository Management, die Koordination der Informationsplattform open-access.net, die deutsche Kontaktstelle für das EU-Projekt OpenAIRE, den Publikationsfonds der Universität Konstanz sowie diverse weitere Open-Access-Projekte.
Sie hat an der Universität Dortmund Wirtschafts- und Sozialwissenschaften studiert und promoviert an der Universität Wuppertal im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften.

Dr. Waltraud Paul

Waltraud Paul ist eine international anerkannte Spezialistin auf dem Gebiet der chinesischen Syntax. Seit 1994 arbeitet sie am Centre de recherches linguistiques sur l’Asie orientale (CRLAO) in Paris auf einer Forscherstelle des Centre national de la recherche scientifique (CNRS). Von 2010 bis 2015 war sie im Gutachterrat der Zeitschrift Lingua (Elsevier) und trat im Oktober 2015 mit dem gesamten Redaktionsteam zurück, um gemeinsam die neue OA-Zeitschrift Glossa (glossa-journal.org) zu gründen. Mit Guido Vanden Wyngaerd leitete sie im November und Dezember 2015 Glossa. Seit Januar 2016 ist sie Mitherausgeberin von Glossa.

Dr. Claudie Paye

Claudie Paye hat Geschichte, Ethnologie und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften an der Freien Universität Berlin studiert und promoviert wurde sie an der Universität des Saarlandes und an der Université Paris I Panthéon-Sorbonne.

Dirk Pieper

Dirk Pieper ist stellvertretender Direktor der Universitätsbibliothek Bielefeld und verantwortet dort den Projekt- und Innovationsbereich.

Dr. Falk Reckling

Falk Reckling studierte und promovierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der University Potsdam, der Warwick University sowie am European University Institute in Florenz. Seit 2001 arbeitet er für den Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF). Derzeit ist Reckling dort Leiter der Abteilungen für "Strategie - Policy, Analyse, Evaluation": http://orcid.org/0000-0002-1326-1766.

Dr. Torsten Reimer

Torsten Reimer ist Scholarly Communications Officer am Imperial College London. Er ist verantwortlich für Entwicklung und Umsetzung der universitären Strategie zur Wissenschaftskommunikation - mit dem Ziel, den wissenschaftlichen Output (Publikationen, Daten, Code etc.) von 4000 Forschern online frei zugänglich zu machen. Vor dieser Tätigkeit hat sich Dr. Reimer bei Jisc, King's College London sowie der LMU und BSB München mit Digital Humanities, e-Research und Wissenschaftskommunikation befasst. Ende Oktober 2016 wird er als Head of Research Services in das Strategic Leadership Team der British Library wechseln.

Christina Riesenweber

Christina Riesenweber ist Projektmitarbeiterin von OJS-de.net am Center für Digitale Systeme der Freien Universität Berlin. Im Rahmen von OJS-de.net ist sie verantwortlich für Projektkoordination, Öffentlichkeitsarbeit und Redaktionsberatung. Für die Freie Universität Berlin arbeitet sie darüber hinaus in den Bereichen E-Publishing und Open Access.

Dr. Tony Ross-Hellauer

Tony Ross-Hellauer is Scientific Manager for the OpenAIRE2020 project at Georg-August-University Göttingen. He has a PhD in information studies (University of Glasgow, 2012), in addition to MA (philosophy) and MSc (information and library studies) degrees. He is an enthusiastic advocate of Open Access and Open Science whose research interests include institutional repositories, metadata and information retrieval, as well as the philosophy and history of technology.

Volker Schallehn

Volker Schallehn hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München Theaterwissenschaften, Neuere Deutsche Literatur und Neuere Geschichte studiert. Er leitet an der Universitätsbibliothek der LMU München das Referat „Elektronisches Publizieren“.

Dr. Ralf Schimmer

Ralf Schimmer hat in Marburg, den USA und an der Freien Universität Berlin Soziologie und Amerikanistik studiert. Er ist stellvertretender Leiter der Max Planck Digital Library und leitet den Bereich "Information".

Christine Schmitt

Christine Schmitt, M.A. ist wissenschaftliche Koordinatorin an der Universität zu Köln und verantwortet die Gesamtkoordination für MAP.

Dr. Jasmin Schmitz

Jasmin Schmitz ist promovierte Informationswissenschaftlerin. Während der Promotion war sie an der Universität Düsseldorf als Projektmitarbeiterin und Lehrbeauftragte für Schutzrechtsinformationen und Information Retrieval tätig. Sie hat zudem als Datenbanktrainerin für einen Wissenschaftsverlag gearbeitet sowie als Projektkoordinatorin in einem außeruniversitären Forschungsinstitut im Bereich Bibliometrie. Bei ZB MED ist sie zuständig für die Open-Access-Publikationsberatung

Prof. Dr. Wolfgang Schön

Wolfgang Schön ist Direktor des Max-Planck-Instituts für Steuerrecht und öffentliche Finanzen, Honorarprofessor an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Dr. Paul Schultze-Motel

Paul Schultze-Motel ist seit 2010 im Open Science Koordinationsbüro der Helmholtz-Gemeinschaft am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ in Potsdam tätig. Er hat zuvor im Wissenschaftsmanagement am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin-Buch und an der Technischen Universität Berlin sowie im Bereich elektronisches Publizieren bei mehreren Schulbuchverlagen gearbeitet. Er ist Biologe und hat an der Freien Universität Berlin promoviert.

Oliver Schwab

Oliver Schwab ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt DeepGreen an der UB Erlangen-Nürnberg. Er hat Buchwissenschaft in Erlangen sowie Book and Digital Media Studies in Leiden studiert und anschließend ein Volontariat beim Georg Thieme Verlag in Stuttgart im Projektmanagement für elektronische Medien absolviert.

Olaf Siegert

Olaf Siegert ist Leiter der Abteilung „Publikationsdienste“ sowie Open-Access-Beauftragter an der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft. Er ist zudem Mitglied in diversen nationalen und internationalen Open-Access-Arbeitsgruppen

Prof. Dr. Martin Spann

Martin Spann studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Kiel. Er promovierte (2002) und habilitierte sich (2005) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und war von 2005 bis 2010 Inhaber des Lehrstuhls für Marketing und Innovation an der Universität Passau. Seit 2010 ist er Direktor des Instituts für Electronic Commerce und Digitale Märkte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Darüber hinaus ist er Forschungsdekan der Fakultät für Betriebswirtschaft, Direktor des LMU Center for Advanced Management Studies (LMU CAMS) sowie Scientific Director des Center for Digital Technology and Management (CDTM).

Marco Tullney

Marco Tullney leitet den Bereich Publikationsdienste der Technischen Informationsbibliothek (TIB) und koordiniert deren Open-Access-Aktivitäten. orcid.org/0000-0002-5111-2788

Dr. Dirk Verdicchio

Dirk Verdicchio studierte Soziologie in Freiburg i.Br., war Stipendiat am DFG-Graduiertenkolleg „Technisierung und Gesellschaft“ an der TU Darmstadt und promovierte 2009 in Basel mit einer Arbeit zur Wissenschaftskommunikation. Seit 2012 koordiniert er die Open-Access-Aktivitäten an der UB Bern und leitet seit 8/2015 die neu gegründete Fachstelle Open Access & Wissenschaftskommunikation. http://orcid.org/0000-0001-7297-9009 

Márton Villányi

Márton Villányi studierte Geschichte an der Universität Wien und absolvierte die bibliothekarische Grundausbildung an der Österreichischen Nationalbibliothek. Seit 2015 ist er ebendort Studierender des Masterstudiums Library and Information Studies. In den Jahren 2014-15 war er Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Kooperation E-Medien Österreich (KEMÖ), seit 2013 arbeitet er am Institute of Science and Technology (IST Austria) als Bibliothekar und ist unter anderem mit dem Bereich Open Access betraut.

Korinna Werner-Schwarz

Korinna Werner-Schwarz ist Diplom-Volkswirtin und hat in Osnabrück und Köln studiert.

Prof. Dr. Joachim Winter

Joachim Winter ist seit 2004 Professor für empirische Wirtschaftsforschung an der Volkswirtschaftlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er studierte an der Universität Augsburg und an der London School of Economics. Promotion und Habilitation folgten an der Universität Mannheim. Forschungsaufenthalte führten ihn unter anderem nach Berkeley und Princeton. Er beschäftigt sich mit gesundheitsökonomischen Fragestellungen sowie dem Design und der Auswertung von Befragungen und Laborexperimenten zum individuellen Entscheidungsverhalten. Seit 2015 ist er General Editor des Munich Personal RePEc Archive (MPRA).

Dr. Thomas Zimmermann

Thomas Zimmermann studierte Psychologie in Bern und hat 2007 im Bereich der experimentellen Gedächtnisforschung promoviert. Seitdem arbeitet er für den Schweizerischen Nationalfonds (SNF), wo er die Funktion als Bereichsleiter für Sozialwissenschaften in der Abteilung Geistes- und Sozialwissenschaften innehat. Neben seiner Haupttätigkeit in der Projektförderung ist er in die Entwicklung von verschiedenen strategischen Dossiers involviert, darunter auch Open Access.