Für die Open Access Tage 2018 gilt folgender Auszug aus dem Verhaltenskodex (Compliance Richtline) der TU Graz:

Wertschätzung und Integrität

Mitarbeiter/innen der TU Graz begegnen sowohl einander als auch Studierenden und Personen aus dem außeruniversitären Umfeld mit Höflichkeit und Zuverlässigkeit und respektieren die jeweiligen individuellen Persönlichkeiten. An der TU Graz herrscht eine Arbeitsatmosphäre, die frei von Bedrohung, Gewalt, Belästigung und Diskriminierung ist.

Unsachliche Bevorzugungen bzw. Diskriminierungen sowie deren Unterstützung oder Duldung sind keinesfalls zulässig, weder im Verhältnis der Mitarbeiter/innen zueinander noch im Verhältnis von Mitarbeiter/innen zu Studierenden noch in anderen Konstellationen, welche sich aus der Tätigkeit für die TU Graz ergeben. Insbesondere zu unterlassen ist jegliche Bevorzugung oder Diskriminierung aufgrund von ethnischer Zugehörigkeit, Religion oder Weltanschauung, aufgrund von Geschlecht, sexueller Orientierung, Alter und Behinderung.

Darüber hinaus wird an der TU Graz keine Form von sexueller Belästigung toleriert. Sexuelle Belästigung liegt vor, wenn ein der sexuellen Sphäre zugehöriges Verhalten gesetzt wird, das die Würde einer Person beeinträchtigt oder dies bezweckt und für die betroffene Person unerwünscht, unangebracht, entwürdigend, beleidigend oder anstößig ist.