Nachhaltige Absicherung von Open-Access-Publikationsfonds

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft und die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen veranstalten am 15. und 16. Juni 2015 einen Workshop zum Thema der nachhaltigen Absicherung von Open-Access-Publikationsfonds an Universitäten. Der Workshop dient der gemeinsamen Erarbeitung von geeigneten Maßnahmen der strukturellen und finanziellen Verstetigung von Publikationsfonds‘. Dazu sollen insbesondere folgende Themen diskutiert werden:
 

  • Kriterien und Kennzahlen zur Ausgabensteuerung
  • Aktivierung und Einbindung von Fakultäten und anderen universitären Organisationseinheiten
  • Modelle zur finanziellen Absicherung des Fondsvolumens
  • Technische-organisatorische Dienstleistungen

Dokumentation

Hier finden Sie die Vorträge des Workshops. Eine ausführlichere Dokumentation, etwa die Ergebnisse der Gruppenarbeit und die von den Teilnehmenden erarbeiteten Empfehlungen, erfolgt im August und September 2015. Teilnehmende des Workshops können bis dahin weiter an den internen Dokumenten arbeiten, Ansprechperson für den Zugang dazu ist Margo Bargheer.

Ein Programm finden Sie hier (PDF).

Vorträge

Zielsetzung

Die Gruppen sollen ausgehend von praktischen Kenntnisse und Einsichten Handlungsfelder und Empfehlungen erarbeiten, die es erlauben, den Leitungsebenen von Universitäten, Fakultäten und Infrastruktureinrichtungen konkrete Wege zur Verstetigung ihrer Publikationsfonds aufzuzeigen.
Der Workshop dient zudem der Vernetzung der Teilnehmenden, um sich über den Workshop hinaus über Strategien und Praktiken der Nachhaltigkeit auszutauschen, außerdem werden die Ergebnisse im Nachgang publiziert.

Zielgruppe

Da der Workshop auf praktische Fragestellungen fokussiert und lösungsorientiert sein soll, richtet er sich an die praktizierenden und zukünftigen Verantwortlichen für Open-Access-Publikationsfonds in Universitäten und vergleichbaren Forschungseinrichtungen. Zudem ist eine aktive Beteiligung der Leitungsebenen der Infrastruktureinrichtungen (i.d.R. die Bibliotheken) erwünscht, da die intendierten Lösungen vor dem Hintergrund grundsätzlicher und strategischer Überlegungen umgesetzt werden müssen.