News

14.03.2009 11:54

Artikel zu Open Access, internationalen Vorgaben und rechtlicher Umsetzbarkeit

 

In seiner Dissertation setzt sich Marcus Hirschfelder mit dem Thema "Anforderungen an eine rechtliche Verankerung des Open Access Prinzips" auseinander. In der aktuellen Ausgabe der Online-Zeitschrift JurPC ist eine inhaltliche Zusammenfassung dieser Arbeit unter dem Titel Open Access - Grundlagen, internationale Vorgaben, rechtliche Umsetzbarkeit erschienen. In absehbarer Zeit, so der Autor, wird der Volltext des gesamten Buches, das im Verlag Alma Mater, Saarbrücken, veröffentlicht wurde, im Rahmen einer Kooperation des Instituts für Rechtsinformatik und des Verlags Alma Mater online erscheinen.

Eric Steinhauer hat in seinem Blog Bibliotheksrecht den Artikel kommentiert. Während Hirschfelder das mit dem Zweiten Korb der Urheberrechtsreform vorgeschlagene Zweitveröffentlichungsrecht als Interesse der Allgemeinheit an einem möglichst ungehinderten Zugang zu wissenschaftlicher Information interpretiert und damit als neue Schrankenregelung, die nach EU-Richtlinie nicht umsetzbar sei, stellt das Zweitveröffentlichungsrecht für Steinhauer eine urhebervertragsrechtliche Bestimmung dar und sei somit europarechtlich zulässig.

 

Marcus Hirschfelder: Open Access - Grundlagen, internationale Vorgaben, rechtliche Umsetzbarkeit

Eric Steinhauer: Das Zweitveröffentlichungsrecht - eine Schranke?


Zum Seitenanfang

Information Platform Open Access
http://open-access.net/de/print/austausch/news/news/period/1235862000/2674799/1/anzeige/artikel_zu_open_access_i/?optout=1&no_cache=1&cHash=9db49d8bbd02330baf3332a5dc80af13
last changed: 12.01.2010 04:39 pm