eScience

 

Living Reviews

 

In dem Begriff eScience steht das 'e' für enhanced. Damit werden alle Ansätze bezeichnet, in denen durch den Einsatz von Informations- und Kommunikations- (IuK-) Technologie Rechenkraft gebündelt und neue wissenschaftliche Arbeitsmöglichkeiten geschaffen werden sollen.

 

Ein prominentes Projekt ist die Vernetzung von Hochleistungsrechnern zu sogenannten Grids, welche die Auswertung von Daten ermöglicht, die bei einer Beschränkung auf einen einzelnen Rechner in der Regel nicht durchführbar wäre.

 

Neben Projekten zur Bündelung von Rechenkapazität stehen Ansätze, die neue Arbeitsformen ermöglicht, z.B. Werkzeuge zur gemeinschaftlichen Bearbeitung und kontinuierliche Weiterentwicklung von Texten, sowie neue Formen der Bereitstellung von Informationen wie beispielsweise elektronische Zeitschriften (siehe Living Reviews).

 

Große Hoffnung wird auch in Techniken gesetzt, mit deren Hilfe Primärdaten zugänglich gemacht werden sollen. Hier wird die technische Herausforderung durch die Aufgabe ergänzt, geeignete Metadaten für die Handhabung der Primärdaten zu entwickeln und zu standardisieren.

 

Die Max-Planck-Gesellschaft ist sowohl an Grid-Projekten, wie beispielsweise der D-Grid Initiative als auch an Projekten zur Entwicklung neuer wissenschaftlicher Arbeitsformen (näheres hierzu unter eSciDoc) beteiligt.

 

Zum Seitenanfang

Information Platform Open Access
http://open-access.net/de/print/oa_informationen_der/max_planck_gesellschaft/praktische_umsetzung/escience/
last changed: 06.29.2012 12:11 pm