Weitere Schritte zur Unterstützung des Open Access Gedankens innerhalb der Max-Planck-Gesellschaft

 

eSciDoc | SCOAP3

 

Innerhalb der Max-Planck-Gesellschaft wird das Open Access Prinzip gleichzeitig über mehrere Handlungsstränge weiter konkret umgesetzt.

 

Die Max Planck Digital Library als zentralen Serviceeinheit für die Bereitstellung und Archivierung von Information innerhalb der Max-Planck-Gesellschaft, führt kontinuierlich Verhandlungen mit Verlagen, um den Anteil der kostenfrei zugänglichen Zeitschriftenartikel ihrer Wissenschaftlern zu erhöhen bzw. Fristen bis zu deren Freigabe zu verkürzen. Ein prominentes Beispiel für diese Bemühungen ist das SCOAP³ Projekt.

 

Noch nicht alle bei den Max-Planck-Instituten tätigen Wissenschaftler nutzen ihren Handlungsspielraum für die Veröffentlichung ihrer Arbeiten über eDoc, dem zentralen elektronischen Archiv der Max-Planck-Gesellschaft, voll aus. Oft weil Unsicherheit über die jeweils geltenden urheberrechtlichen Beschränkungen herrscht und eine Titelaufnahme in eDoc aufgrund hoher bibliographischer Anforderungen relativ aufwändig ist. Die Max Planck Digital Library wird deshalb ihre Beratungskompetenz zu urheberrechtlichen Fragestellungen ausbauen und versuchen, in Kooperation mit den einzelnen Max-Planck-Instituten die Unterstützung der Wissenschaftler bei der Titelaufnahme noch zu erhöhen.

 

Zur Verbesserung der Servicequalität für die Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft und die Erweiterung der Nutzungsmöglichkeiten für Dritte entwickelt die Max Planck Digital Library eine neue Software für das elektronische Archiv der Max-Planck-Gesellschaft, die eDoc ablösen wird.

 

Diese Überarbeitung ist wiederum Teil des umfassenderen Projektes eSciDoc, das mit der Open Source Software Fedora arbeitet. Mit eSciDoc werden die Möglichkeiten der Max-Planck-Gesellschaft zur Implementation von eScience-Szenarien nachhaltig ausgebaut.

 

Zum Seitenanfang

Information Platform Open Access
http://open-access.net/de/print/oa_informationen_der/max_planck_gesellschaft/praktische_umsetzung/weitere_schritte/
last changed: 12.01.2010 04:39 pm