News

 Home » Communication » News

News

2007-09-12 16:02

Streit um Open Access in den USA spitzt sich zu

In den USA spitzt sich der Streit zwischen Wissenschaftlern und Universitäten und dem Verlegerverband AAP immer mehr zu. Der Verband AAP wird kritisiert mit seiner Inititative PRISM Stimmung gegen Open Access zu machen und falsche Informationen zu verbreiten.

Der US-Amerikanische Verlegerverband AAP (Association of American Publishers) hat Ende August die Initiative PRISM (Partnership for Research Integrity in Science & Medicine) gegründet. Auf der Website von PRISM wird unter "Was steht auf dem Spiel?" Stimmung gegen Open Access gemacht. Die dort gemachten Aussagen rufen bei Wissenschaftlern und Universitätsverlagen heftige Kritik hervor. So hat der Verband der Forschungsbibliotheken einen öffentlichen Brief publiziert, in dem PRISM vorgeworfen wird "regelmäßig das Bild über die Natur und die Substanz der Diskussion über Open Access und Public Access zu öffentlich geförderten Forschungsergebnissen zu verzerren".

Quelle und ausführliche Informationen:

Golem.de: Open Access: US-Wissenschaftler kontra Fachverlage