DFG beteiligt sich an SCOSS, einer globalen Initiative zur Förderung von Open-Science-Infrastrukturen

15.06.2018

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist der Global Sustainability Coalition for Open Science Services (SCOSS) beigetreten. Damit unterstützt die DFG langfristig den Betrieb von Infrastrukturen für Open Science, wie zum Beispiel des Directory of Open Access Journals (DOAJ).

Dr. Angela Holzer (DFG):

„Die DFG erachtet die Nachhaltigkeit wesentlicher Infrastrukturen für Open Access als ausschlaggebend für die Zukunft. Das DOAJ hat sich als sehr nützliches Werkzeug nicht nur für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Bibliotheken bewährt, sondern auch für Förderorganisationen und Infrastrukturanbieter. Wir begrüßen im Interesse der Öffentlichkeit die transparente und nachhaltige Entwicklung des DOAJ.“

Über SCOSS

Die Global Sustainability Coalition for Open Science Services (SCOSS) entstand aus wissenschaftsgeleiten Bestrebungen, wichtige Infrastrukturen für die offene Wissenschaft zu unterstützen und ihren Betrieb dauerhaft zu sichern. Derzeit unterstützt SCOSS das Directory of Open Access Journals (DOAJ) und SHERPA RoMEO.

Weitere Informationen auf der Webseite von SCOSS