Digitale Strategie für Thüringen

02.02.2018

Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft hat eine "Strategie für die Digitale Gesellschaft" vorgelegt, welche die Herausforderungen des Digitalen Wandels aufgreift.

Dazu gehört unter Punkt 4.3 "Digitaler Wandel an Hochschulen" auch das Thema Open Access, welches mit vier Maßnahmen vorangetrieben werden soll:

  1. „Aufforderung an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, verstärkt in Open-Access-Medien zu publizieren sowie das durch § 38 Abs. 4 UrhG gewährleistete Zweitveröffentlichungsrecht konsequent zu nutzen“,
  2. „Information und Beratung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler durch Open-Access-Beauftragte an den Hochschulbibliothekszentren“,
  3. „Hochschulen intensivieren ihre Zusammenarbeit in den Bereichen Elektronisches Publizieren und Open Access im Rahmen des Kooperationsverbundes Thüringer Hochschulbibliotheken mit der Digitalen Bibliothek Thüringen (DBT) als gemeinsamer Plattform“,
  4. „Regelmäßiges Monitoring des Publikationsverhaltens ab 2019.“

Mit der Veröffentlichung des Grundlagenpapiers reiht sich Thüringen in die Reihe der Bundesländern ein, die sich bereits in der Vergangenheit Open-Science-Strategien (Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg oder Open-Access-Strategien (Schleswig-Holstein) gegeben haben.