Bundesforschungsministerium startet Informationsoffensive zum Thema Open Access

Dank Open Access können wissenschaftliche Erkenntnisse allen zur Verfügung stehen – jederzeit, weltweit und unentgeltlich. Darum setzt sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) dafür ein, dass mehr Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Arbeiten Open Access veröffentlichen. Pünktlich zu den Open-Access-Tagen vom 30. September bis zum 2. Oktober 2019 startet das Ministerium eine Informationsoffensive zum Thema. Sie hat das Ziel, die Sichtbarkeit und Akzeptanz von Open Access im gesamten deutschen Wissenschaftssystem zu erhöhen und soll vom Nachwuchswissenschaftler bis hin zur etablierten Professorin alle relevanten Akteure erreichen.

Mehr Informationen finden Sie unter bildung-forschung.digital/open-access.