Kompetenzausbau und Vernetzung zu Open Access: Workshop mit der OA-Community

Das Projekt open-access.network stellt am 16. September 2020 die Entwicklung der neuen Plattform vor und lädt zu Diskussionen ein

Die Open-Access-Tage, die dieses Jahr von der Universitätsbibliothek Bielefeld und der Hochschulbibliothek der Fachhochschule Bielefeld in Kooperation mit open-access.net organisiert werden, finden aufgrund der COVID-19-Pandemie erstmals ausschließlich virtuell statt. Im Rahmen des vielfältigen Programms rund um das Thema Open Access stellt das Projekt open-access.network die geplante Entwicklung der gleichnamigen Plattform vor, die ein zentrales Angebot zur Information, Kompetenzvermittlung und Vernetzung der Open-Access-Community in Deutschland wird. Das im Projekt bereitgestellte Informations- und Vernetzungsangebot richtet sich an Wissenschaftler*innen und die breitere Open-Access-Community. Die geplanten Angebote sollen helfen, Akteure und Multiplikator*innen in Wissenschaft und Bibliotheken zu vernetzen, weiter zu qualifizieren und Kompetenzen zu praktischen, organisatorischen und rechtlichen Fragestellungen zu vermitteln.

Der Workshop startet mit einem kurzen Beitrag durch die Projektverantwortlichen. Im weiteren Verlauf freuen wir uns mit der anwesenden Open-Access-Community deren Bedürfnisse und Wünsche an eine solche Plattform umfassend zu diskutieren und so die Möglichkeit zu geben, das neue Angebot aktiv mitzugestalten. Wir nutzen dazu Unterräume zur Diskussion der großen Arbeitslinien in Kleingruppen. Die Gruppenergebnisse werden in einem geteilten Dokument zusammengeführt und zum Ende des Workshops vorgestellt und diskutiert.

Der Workshop "Kompetenzausbau und Vernetzung zu Open Access – die neue Plattform open-access.network" findet am Mittwoch, 16. September 2020, von 9.15 bis 10.45 Uhr statt.
Eine Anmeldung ist erforderlich. Zur Anmeldung hier klicken.

Fragen zu diesem Workshop beantworten wir gern unter info(at)open-access.network.

Weitere Veranstaltungen des Projekts open.access.network finden sich hier.

Wir wünschen allen viel Vorfreude auf die Open-Access-Tage 2020.