Vernetzungs- und Kompetenzstelle zu Open Access in Brandenburg gestartet

Pilotprojekt an der FH Potsdam als Vorbild für andere Bundesländer im Rahmen der Transformation Richtung Open Access und Open Science

Die neue Vernetzungs- und Kompetenzstelle zu Open Access Brandenburg nimmt ihre Arbeit auf. In enger Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Digitale Transformation (ZDT) sollen brandenburgische Open-Access-Aktivitäten sichtbar gemacht sowie Akteur*innen beraten und vernetzt werden. Zudem wird ein Publikationsfonds für Open-Access-Monographien aufgebaut. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) Brandenburg finanziert die an der Fachhochschule Potsdam angesiedelte Stelle und den Publikationsfonds mit jährlich 300.000 Euro. Die Stelle wurde im Rahmen der Open-Access-Strategie des Landes Brandenburg an der FH Potsdam entwickelt.

Die Vernetzungs- und Kompetenzstelle Open Access Brandenburg ist als ein Pilotprojekt mit Vorbildcharakter für andere Bundesländer gedacht – der Aspekt der Vernetzung richte sich dabei auch über die Grenzen Brandenburgs hinaus. "Mit dem Angebot hoffen wir, einen entscheidenden Beitrag für die sich vollziehende Transformation der Wissenschaft Richtung Open Access und Open Science zu leisten", so Prof. Dr. jur. Ellen Euler, wissenschaftliche Leiterin der Vernetzungs- und Kompetenzstelle Open Access und Professorin für Open Access, Open Data und Open Science an der FH Potsdam. "Unser Ziel ist es, durch öffentliche Mittel finanziertes Wissen aus Brandenburg der Allgemeinheit zur freien Verfügung zu stellen."

"Hier können sich Hochschul-Akteure gezielt zu finanziellen, rechtlichen oder organisatorischen Fragen der Umstellung auf Open Access beraten lassen", sagt die brandenburgische Wissenschaftsministerin Dr. Manja Schüle über das neue Angebot. "Unser Strategieprozess hat überregional für Aufmerksamkeit gesorgt und Vorbildfunktion: Brandenburg hat deswegen auch die Koordination der Erarbeitung gemeinsamer Open-Access-Leitlinien von Bund und Ländern übernommen.“

Zur offiziellen Pressemitteilung des MWFK: https://mwfk.brandenburg.de/mwfk/de/service/pressemitteilungen/ansicht/~17-05-2021-startschuss-open-access