Bis zum 31.12.2007 Nutzungsechte sichern!

Am 1.1.2008 tritt der zweite Korb der Urheberrechtsreform in Kraft. Die einfachste Möglichkeit, sich die Nutzungsrechte für Publikationen vor 1995 zu sichern, ist die Übertragung der einfachen Nutzungsrechte auf ein Repositorium. Auf diese Weise gilt die Übertragung für sämtliche (im Zeitraum vom 1.1.1966 bis 31.12.1994) publizierten Werke, während bei einem Widerspruch, der innerhalb eines Jahres nach in Kraft treten des Gesetzes ebenfalls noch möglich ist, dieser für jede Publikation und an jeden Verlag einzeln erfolgen muss. Dies ist wesentlich aufwendiger.

Wir möchten daher alle Autorinnen und Autoren daran erinnern, dass die Möglichkeit, sich die Nutzungsrechte für ihre vor 1995 veröffentlichten Werke durch die Übertragung der einfachen Nutzungsrechte an einen Betreiber eines institutionellen oder fachlichen Repositoriums zu sichern, nur noch bis 31.12.2007 besteht.

Für die Übertragung der einfachen Nutzungsrechte reicht es in der Regel, die folgende formlose Mitteilung an den Betreiber des Dokumentenservers per Mail zu schicken:

"Hiermit übertrage ich [Ihre Institution] ein einfaches Nutzungsrecht aller meiner in der Zeit vom 1.1.1966 bis 31.12.1994 erschienenen Fachpublikationen zur Nutzung auf dem Dokumentenserver [Ihre Institution]. Die Möglichkeit, nicht-ausschließliche Nutzungsrechte an diesen Publikationen selbst zu behalten oder an Dritte weiterzugeben, bleibt davon unberührt."

Eine Liste aller Hochschulserver finden Sie hier.

Mögliche fachliche Reposirorien wären:

SSOAR

PsyDok

pedocs

Geschichtswissenschaftler/innen können der Bayrischen Staatsbibliothek als Betreiber von historicum.net die Rechte übetragen.

Weitere Informationen zu fachlichen Repositorien finden Sie auch auf den jeweiligen Fächerseiten von open-access.net.

 

Weitere Informationen finden Sie bei den aktuellen Fragen zur Rechteübertragung.