Nachhaltige Zeitschriftenfinanzierung durch konsortiale Unterstützungsstrukturen in kleinen und interdisziplinären Fachzusammenhängen

Das Projekt zielt darauf ab, die Publikationssituation von verlagsunabhängigen, gebührenfreien Open-Access-Gold Zeitschriften durch eine konsortiale Unterstützungsstruktur zu verbessern. Ein thematischer Fokus liegt auf kleinen, trans- und interdisziplinären Fachzusammenhängen, da hier etablierte Finanzierungsmöglichkeiten nicht greifen und die Zuständigkeiten disziplinärer Fachcommunities oft unklar ist.

Es wird ein tragfähiges Konzept für eine thematische, konsortiale Unterstützungsstruktur zur Finanzierung von Fachzeitschriften entwickelt, die Umsetzung (d.h. Aufbau und Verstetigung) dieser Unterstützungsstruktur betreut, im Rahmen einer begleitenden Forschung Strategien für die Bereitstellung von Unterstützungsstrukturen in kleinen und interdisziplinären Fachzusammenhängen abgeleitet und zuletzt die konsortialen Maßnahmen sowie Empfehlungen zur Nachnutzung in kleine und interdisziplinäre Fachzusammenhänge transferiert.

Damit pilotiert das Projekt ein Modell nachhaltiger Unterstützung von verlagsunabhängigen, qualitätsgesicherten Open-Access-Zeitschriften, insbesondere in kleinen, trans-/interdisziplinären Fachzusammenhängen. Darüber hinaus verbessert es die Kommunikation zwischen zentralen Akteur*innen des Open-Access-Ökosystems: Fördernde und forschende Einrichtungen, Fachgesellschaften, Open-Access-Zeitschriften und neue qualitätsgesicherte Publikationsprojekte werden aktiviert und in die Gestaltung einer nachhaltigen Unterstützungsstruktur einbezogen.

04.2021 – 03.2023

Marcel Wrzesinski
Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft
marcel.wrzesinski(at)hiig.de

Philipp Hess
Knowledge Unlatched
philipp(at)knowledgeunlatched.org