Jetzt mitfördern: Unterstützung von DOAB/OAPEN, PKP und OpenCitations über SCOSS

Das SCOSS-Netzwerk würdigt die Bedeutung der drei Infrastrukturdienste für die weltweite Open-Access-Transformation und trägt zu einer nachhaltigen Finanzierung bei

Das weltweit agierende Netzwerk Sustainability Coalition for Open Science Services (SCOSS)unterstützt seit 2017 den Ausbau einer offenen Wissenschaftsinfrastruktur, indem es jährlich wichtige nicht-kommerzielle Dienstleistungen zur Förderung empfiehlt. Der Aufruf richtet sich an die Open-Access-/Open-Science-Gemeinschaft mit der Empfehlung, diese Projekte für drei Jahre finanziell zu unterstützen.

Im aktuellen zweiten Förderzyklus – der kurz vor dem Ende steht ruft SCOSS dazu auf, drei Projekte zu unterstützen, die von besonderer Bedeutung für den Ausbau der OA-/OS-Infrastruktur sind: DOAB/OAPEN, PKP und OpenCitations. Wir, das Projekt open-access.network, unterstützen diesen Aufruf zur Förderung der ausgewählten Dienste. Alle drei leisten einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der weltweiten Open-Access-Transformation und bringen die Öffnung der Wissenschaften nachhaltig voran.

Directory of Open Access Books (DOAB) und Open Access Publishing in European Networks (OAPEN)

DOAB und OAPEN sind eng miteinander verbunden: Das DOAB erhöht die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit von peer reviewed Open-Access-Büchern. Es sammelt Metadaten und Links, die sowohl von Bibliotheken als auch von kommerziellen Aggregatoren in deren Systeme integriert werden können. Die OAPEN-Bibliothek hingegen ist ein Repositorium für frei zugängliche wissenschaftliche Bücher. Das Projekt arbeitet beim Aufbau mit Verlagen und Foschungsfördernden zusammen und bietet verschiedene Dienstleistungen für Bibliotheken, Verlage und Förderende an.

Public Knowledge Project (PKP) 

Das PKP verbessert die Qualität und Reichweite wissenschaftlichen Publizierens, indem es unter anderem Open-Source-Software wie Open Journal System (OJS) für die Verwaltung und Veröffentlichung von Open-Access-Zeitschriften entwickelt. Die Software wird von mehr als 9.000 Zeitschriften genutzt. Analog zu diesem Tool wurde zum Beispiel die Plattform Open Monograph Press (OMP) für Bücher entwickelt.

OpenCitations

Das Projekt OpenCitations widmet sich der Veröffentlichung offener bibliographischer Daten und Zitationsdaten unter Verwendung von Technologien des Semantic Web (Linked Data) und ist Gründungsmitglied der Initiative for Open Citation (I4OC).

Ausführliche Informationen zu den ausgewählten Projekten finden Sie auf der SCOSS-Webseite.
Der Zeitplan für den dritten und geplanten vierten Förderungszyklus kann hier eingesehen werden: https://scoss.org/need-funding-for-open-infra/key-dates/.