Das zweite Seminar unserer Reihe Open Access Talk fand am Donnerstag, den 27. August 2020, um 14 Uhr statt.

Im Vortrag "Open-Access-Vorgaben in EU-Projekten" werden die rechtlichen Vorgaben der EU-Kommission für Open Access in von ihr geförderten Projekten beleuchtet. Der rechtlich relevante Text wird auf einfache Arbeitsbausteine heruntergebrochen, sodass ein klares Bild entsteht, was von den Mitarbeitenden und den Projektkoordinator*innen zu welchem Zeitpunkt gefordert wird.

Die Folien zum Vortrag können Sie ab sofort hier als PDF herunterladen.

Dabei behandeln wir unter anderem die Fragen:

  • Was fordert die EU-Kommission eigentlich genau von den Projekten?
  • Wie kann ich Open Access in EU-Projekten finanzieren?
  • Welche Änderungen in den Anforderungen wird es unter Plan S geben?
  • Wo bekomme ich noch tiefere Beratung und wen kann ich ansprechen, wenn ich Hilfe benötige?

Den Vortrag hält Lena Dreher, National Open Access Desk Germany für das Projekt OpenAIRE, das im Auftrag der EU-Kommission alle EU-geförderten Projekte für sie kostenlos in Open-Science-Fragen berät.  

Eingeladen sind Wissenschaftler*innen, Studierende sowie alle Interessierte. Für den Vortrag bedarf es keinerlei Vorkenntnisse im Bereich Open Science. Die Veranstaltung ist auf Deutsch.

Die Reihe ist ein Angebot des BMBF-geförderten Projektes open-access.network. Die Technische Informationsbibliothek organisiert und führt dieses neue Angebot einmal im Monat mit wechselnden Themenschwerpunkten rund um Open Access durch.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich gerne an Jessika Rücknagel (jessika.ruecknagel@tib.eu).