OA-Tage 2021: Partizipation

Partizipation steht für die grundlegende Vision von Open Access und verweist auf das große Potential, das den meisten Open-Access-Initiativen zugrunde liegt.

Unter dem Motto Partizipation lassen sich sehr konkret Fragen formulieren, die für Open Access wichtig oder vielversprechend sind:

  • Wie gestaltet sich die ökonomische Teilhabe vor dem Hintergrund der Veränderungen der OA-Landschaft durch Read-&-Publish-Verträge und Initiativen wie Plan S?
  • Wie können etwa nichtkommerzielle Publikationsinitiativen oder außeruniversitäre Autor:innen vor dem Hintergrund dieser Initiativen und Verträge am wissenschaftlichen Diskurs partizipieren?
  • Wie kann gesellschaftliche Partizipation am wissenschaftlichen Wissen durch OA aussehen? Und welche gesellschaftlichen Partizipationsmöglichkeiten werden durch OA gefördert?
  • Wie können weniger privilegierte Länder aktiv am globalen wissenschaftlichen Diskurs teilnehmen?

Einreichungen zu anderen Open-Access-Themen sind selbstverständlich ebenfalls möglich.

Über die Konferenz

Die Open-Access-Tage 2021 werden vom open-access.network als Online-Tagung vom 27. bis 29. September ausgerichtet.

Die Open-Access-Tage sind mit jeweils bis zu 400 Teilnehmer:innen die zentrale jährliche Konferenz zum Thema Open Access im deutschsprachigen Raum. Sie richtet sich an alle, die sich intensiv mit den Möglichkeiten, Bedingungen und Perspektiven des wissenschaftlichen Publizierens befassen. Dazu gehören Mitarbeiter:innen von Bibliotheken und anderen Einrichtungen der Wissenschaftsinfrastruktur und von Verlagen ebenso wie Wissenschaftler:innen und Mitglieder der Wissenschaftsadministration.

Wir laden dazu ein Vorträge, Workshops und Poster einzureichen. Der Toolmarkplatz entfällt dieses Jahr. 

Die Tagungssprache der Open-Access-Tage 2021 ist Deutsch. Beiträge sind aber auch in englischer Sprache willkommen.

Wir streben an, möglichst viele Vorträge als Video aufzuzeichnen und nach der Konferenz über das TIB AV-Portal online zugänglich zu machen, sowie Präsentationen auf Zenodo zu veröffentlichen. Falls Sie dies nicht wünschen, bitten wir um eine entsprechende Angabe bei der Einreichung. Dies hat selbstverständlich keine Auswirkungen auf das Auswahlverfahren.

Im Vorfeld der Tagung wird es Schulungsangebote für Referent:innen und Moderator:innen geben.

Vorträge

Es können Vorträge mit einer maximalen Länge von 15 Minuten eingereicht werden. Damit wird ausreichend Zeit für Diskussionen und Interaktion gelassen. Das Programmkomitee bildet aus den ausgewählten Einreichungen thematisch passende, moderierte Sessions. Jede Session dauert 90 Minuten und beinhaltet höchstens 3 Vorträge.

Geben Sie bitte ein Abstract mit maximal 300 Wörtern ein und fügen Sie kurze biografische Angaben zu den beteiligten Personen hinzu. Wenn Einreichungen in einem Zusammenhang zu anderen Einreichungen stehen bzw. Sie die Behandlung in einer gemeinsamen Session wünschen, vermerken Sie dies bitte bei der Einreichung.

Workshops

Es können praxisorientierte Workshops eingereicht werden. Diese widmen sich einem spezifischen Thema und dauern ca. 90 Minuten. Im Mittelpunkt der Workshops steht die gemeinsame, strukturierte Erarbeitung von Ergebnissen.

Geben Sie bitte ein Abstract mit maximal 300 Wörtern ein. Geben Sie darüber hinaus an, mit wie vielen Teilnehmer:innen Sie planen und fügen Sie kurze biografische Angaben zu den beteiligten Personen hinzu. Bitte skizzieren Sie kurz, worin der Workshopcharakter besteht (z.B. Methoden) und welches Vorgehen und welche Tools Sie für die Umsetzung vorschlagen. Berücksichtigen Sie bitte, dass Workshops keine Vortragspanels sind und interaktiv gestaltet sein sollen.

Poster and Pitches

Projekte, Initiativen, Tools

Die Open-Access-Community ist umtriebig und kreativ.

Welches ist Ihr spannendes Thema? Wofür möchten Sie die Neugierde der Community wecken?

Mit dem Programmpunkt "Poster and Pitches" möchten wir in diesem Jahr die klassische Posterpräsentation der Open-Access-Tage erweitern. Wir laden Sie ein, Ihr Projekt, Ihre Ergebnisse, Ihr selbstentwickeltes Open-Source-Tool der Community pointiert mit einem Poster oder einem Video von max. zwei Minuten vorzustellen.

Die Poster und Videos sind vollwertige Konferenzbeiträge. Wir planen eine virtuelle Session mit Hilfe von gather.town, bei der jede*r Referent*in in einem eigenen Bereich das Poster oder das Video vorstellt, und es die Möglichkeit für Diskussion und Austausch mit den Teilnehmer*innen gibt.

Auswahlverfahren

Die Einreichungen unterliegen einem Auswahlverfahren. Neben inhaltlichen Aspekten wird darin auch die Umsetzung als Poster oder Video berücksichtigt (klare Struktur, Aussagekraft, Lesbarkeit respektive Verständlichkeit, innovative Umsetzung). Bei den eingereichten Postern und Videos soll es sich um endgültige Versionen handeln. Skizzen oder Konzepte für Darstellungen können nicht berücksichtigt werden. Es wird während der Open-Access-Tage eine Auszeichnung der besten Beiträge geben, über die von den Tagungsteilnehmer*innen virtuell abgestimmt wird.

CC BY

Alle fristgerecht eingereichten Beiträge werden vom Programmkomitee begutachtet. Im Falle der Annahme durch das Programmkomitee wird das Poster oder das Video zusammen mit einem Abstract unter der Lizenz Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) publiziert. Bitte geben Sie die Lizenz entsprechend der CC-Vorgaben auf dem Poster oder in dem Film an (korrekte Bezeichnung und Link zum Lizenztext). Wir bitten Sie, ggf. nötige Rechteklärungen vorab durchzuführen.

Bitte laden Sie Ihr fertiges Poster als PDF-Datei oder Ihren Film als MPEG-Datei zusammen mit einem Abstract hoch. Bitte geben Sie auf dem Poster oder in dem Film auch Ihre ORCID-iD an.

Videos erstellen

Zur Erstellung der Videos können wir z.B. die Nutzung der Open Source-Software OBS Studio empfehlen.

Tipps & Tricks zur Installation, Konfiguration und Anwendung von OBS Studio:

Einreichung und Fristen

Einreichung und Fristen

Bitte reichen Sie bis zum 3. Mai 2021 Ihre Vorschläge für Vorträge oder Workshops ein.

Einreichungsfrist für Poster und Videos: 11.07.2021